Follow:
Browsing Category:

Niederlande

    Niederlande

    Ich mach rüber – Jobsuche in den Niederlanden

    Wer mir und meinem Blog schon länger folgt, der weiß, dass ich in die Niederlande auswandern will, weil ich auch einen niederländischen Freund habe und mich in Land und Leute verliebt habe. In den letzten Wochen hat das ganze nochmal mächtig an Fahrt aufgenommen und plötzlich ging alles ganz schnell: Jobzusage und Starttermin! Ich verrate euch, wie so ein Bewerbungsverfahren auf niederländisch aussieht und was man dabei beachten muss. Eins kann ich euch schon verraten: Es ist anstrengender, aber fairer als in Deutschland…

    weiterlesen

    Niederlande

    4 Dinge, die wir von den Niederländern lernen können!

    Seit 2 1/2 Jahren pendeln ich regelmäßig der Liebe wegen in die Niederlande. Anfangs dachte ich „Ach das wird ja nicht so schlimm, sind ja nur die Niederlande!“, aber man merkt doch, dass es eine andere Kultur ist, als hier in Deutschland. Mittlerweile habe ich viele Eigenschaften der Niederländer kennen und lieben gelernt – aber wieso die so verrückt nach den ollen Fleischkroketten sind werde ich nie verstehen ;-D Ich verrate euch, was ich an den Niederlanden so toll finde und was wir Deutsche von den Niederländern noch lernen können…

    1. Die niederländische Gelassenheit

    Der Niederländer an sich ist eine sehr gelassene Gattung Mensch. Nichts kann ihn aus der Ruhe bringen. Manchmal habe ich das Gefühl, das inoffizielle Motto der Niederländer ist „Kommste heut nicht, kommst Morgen“. Es ist dort immer sehr entspannt, jeder kocht so sein Süppchen aber es kommt kein Stress auf. Sonntag Morgen 10 Uhr und noch nichts fürs Abendessen eingekauft? Kein Problem, man hat ja noch 7 Stunden Zeit bis die Geschäfte schließen, irgendwann kommt man ja heute noch da vorbei. 3 km lange Warteschlange an der Kasse? Helaas Pindakaas, da machste nichts.

    Die Niederländer meckern nicht, sondern nehmen das Leben wie es ist. Das sollten die Deutschen auch mal beherzigen und nicht in Schnappatmung verfallen, weil man noch den ganzen Samstag zum Einkaufen Zeit hat, aber die ganze Nation um Punkt 10 Uhr Morgens den Großeinkauf für die kommende Woche erledigen muss.

    2. Die Weltoffenheit der Niederländer

    Man erahnt es schon an den großen, Gardinenlosen Fenstern der Niederländer: Hier hat man nichts zu verstecken, egal dann schau doch durchs Wohnzimmer in mein Esszimmer bis in den Garten hinein. Ich habe mich in den Niederlanden sofort wohlgefühlt, jeder war mir gegenüber sehr offen und aufgeschlossen. Man merkt selten was von der kleinen „Feindschaft“ der Länder. Die Niederlande besitzt nicht umsonst eine der größten „Expat“-Gemeinschaft der Welt. Dies hat aber auch mit den guten Englisch Kenntnissen der Niederländer zutun (siehe weiter unten). 
    Als Deutscher könnte man den Niederländern mehr Entgegenkommen. Ich habe schon oft genug beobachtet, dass Deutsch einfach alles und jeden auf Deutsch ansprechen – egal in welchem Land – und dann davon ausgehen, dass die andere Person auch Deutsch spricht, das wird ja vor allem von den Niederländern erwartet, weil es ja die Nachbarn sind. Den Zahn muss ich euch leider ziehen: In den Niederlanden werden Deutschlehrer händeringend gesucht und dort wollen die jungen Leute immer weniger Deutsch lernen, da Englisch die viel wichtigere Sprache ist. 

    3. Die Lust zum Feiern

    Bei den Niederländern wird alles zum Großereignis, wenn zum Beispiel ein Baby geboren wurde, wird der Vorgarten und die Fenster dekoriert. Dabei wird auch ein Namensschild des Babys ins Fenster gehangen und bleibt dann auch mindestens ein Monat hängen, damit das auch wirklich JEDER mitbekommt. Bei WM/EM werden die Nationalflaggen rausgeholt und quasi die ganze Straße geflaggt, von Haus zu Haus. Der Nationalstolz kocht dann vor allem am Königstag hoch, dann wird der König und sein Volk gefeiert, im ganzen Land gibt es Flohmärkte und Partys. Das muss man wirklich mal erlebt haben!

    Auch so sind die „Cafés“, wie die Kneipen dort heißen, abends super besucht und es wird gefeiert. Mir gefällt dieser Stolz auf eigene Land und Volk und dass man auch private Anlässe so groß öffentlich macht, wie zum Beispiel die Geburt eines Babys. Das Einzige was mir nicht gefällt ist der Konsum von deutschen Schlagern, also wenn die Nachbarn nachts um 3 Uhr total laut Helene Fischer spielen, hört auch bei mir die Toleranz auf ;-D

    4. Die Englisch-Kenntnisse der Niederländer

    Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, sind die Niederländer ein sehr weltoffenes Völkchen, dazu gehört auch, dass die meisten fließend Englisch sprechen. Das liegt zum einen an der Schulbildung, aber auch zum Anderen am TV- und Kinoprogramm. Dort werden nämlich nur Kinderfilme synchronisiert, alles andere wird mit Untertiteln gezeigt, egal ob im Kino oder im TV. Das finde ich wirklich gut, denn dadurch kann man seine Englischkenntnisse wirklich verbessern. Würde man das in Deutschland auch so handhaben würden weit mehr Deutsche Englisch sprechen können und nicht Leute in den hintersten Ecken der Welt auf Deutsch ansprechen. Das finde ich nämlich wirklich peinlich 😀

    Fallen euch auch noch solche Unterschiedlichkeiten zu anderen Ländern auf?
    Niederlande

    Die besten Ausflugstipps für die Niederlande

    Seit zwei Jahren führe ich eine Wochenendbeziehung mit einem Niederländer, in dieser Zeit sind wir viel in den Niederlanden rumgereist, da ich sonst nur die Küstenorte kannte. Die Niederlande bieten zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, die perfekt für einen kleinen Tagestrip. Ich habe euch meine Favoriten mal rausgesucht…


    Heißt es jetzt Niederlande oder Holland? Die Niederlande sind definitiv die Niederlande, Holland ist nur ein kleiner Teil, nämlich die nord-westliche Gegend um Amsterdam und Den Haag herum.

    Städtetrips

    Wenn man in Grenznähe wohnt, wie ich, ist man schon innerhalb von zwei Stunden in Amsterdam, aber die Niederlande haben noch viel mehr zu bieten als die Hauptstadt in der holländischen Region, deswegen werde ich Amsterdam in meiner Liste gewollt auslassen 🙂 
    Utrecht: Utrecht ist die viert größte Stadt der Niederlande mit über 300.000 Einwohnern. Man kann hier super shoppen gehen, aber die Kultur kommt auch nicht zu kurz: Es lohnt sich eine Grachtenfahrt zu machen, denn entlang der Grachten sind kleine Höhlen in die Wände geschlagen, in denen Leute wohnen oder in denen sich Restaurants befinden. Außerdem steht hier das Geburtshaus von Papst Hadrian VI, der dort 1459 geboren wurde. Der Dom von Utrecht überragt das ganze Stadtbild, es lohnt sich ihn und den wunderschönen Klostergarten zu besichtigen. Sicher kennt ihr aus eurer Kindheit auch den süßen kleinen Hasen „Miffy“, im niederländischen heißt er „Nijntje“, er wurde von dem in Utrecht geborenen Dick Bruna erfunden. Miffy findet ihr überall in der Stadt in bunten Kostümen, natürlich gibt es in Utrecht auch ein Dick Bruna Museum.
    Die Markthalle in Rotterdam

    Rotterdam: Die zweitgrößte Stadt der Niederlande ist natürlich bekannt für den rieeesen Hafen. Rotterdam zählt auch zu den kulturellen Zentren des Landes. Neben zahlreichen Museen kann man hier aber auch super shoppen gehen. Mir persönlich hat die gemixte Architektur nicht unbedingt gefallen, aber die Stadt hat mich trotzdem sehr an meine Heimatstadt Duisburg erinnert (wir haben ja den größten Binnenhafen der Welt). Mein Highlight war die Rundfahrt mit dem Pancake Boat, wir sind fast zwei Stunden mit dem Boat durch den Hafen gefahren und hatten dabei ein Pfannkuchen All u can eat 😀 Wenn ihr auf gutes Essen steht, dann lohnt sich auch ein Besuch in der Markthalle.

    Den Haag/Scheveningen: Den Haag und Schevenigen (ausgesprochen „Skääwäningen“ sind ja quasi eine große Stadt. Schevenigen liegt am Meer und bietet eine große Strandpromenade mit Pier, auf dem man Riesenrad fahren kann. In Den Haag sitzt das niederländische Parlament im „Binnenhof“, ein wunderschöner Bau! Auch das ganze Viertel um das Parlamentsgebäude hat mich sehr an Paris erinnert, da die Architektur ziemlich ähnlich ist. In Den Haag gibt es auch eine der ältesten Shoppingmalls Europas und nebenzahlreichen Klamottenläden findet ihr auch Designershops. Definitiv ein toller Ort wenn man Strand und Shopping haben will!

    Die Grachten in Delft
    Delft: Dir war Amsterdam zu voll mit Touristen? Dann besuch doch mal Delft! Die Stadt ist bekannt für die Delfter Keramik und ist zugleich auch eine der ältesten Städte der Niederlande. Die Altstadt ist wunderschön und mit vielen kleinen Grachten durchzogen, mich hat sie an eine Miniversion von Amsterdam erinnert. Shoppen kann man hier auch ganz gut, es ist aber eher eine Kleinstadt. Hier kommen Kulturfans voll auf ihre Kosten!
    Hier findet ihr mein Travel Diaries zu Rotterdam, Den Haag & Delft und Amsterdam, wenn ihr noch mehr über die Städte erfahren wollt 🙂 Wenn ihr ans Meer wollt, kann ich euch die Region Zeeland
    nur empfehlen!

    Freizeitparks in den Niederlanden

    In den Niederlanden gibt es auch zahlreiche, schöne Freizeitparks für jeden Geschmack. Hier stelle ich euch meine Favoriten vor, bei fast allen könnt ihr gut sparen wenn ihr vorab eure Tickets online kauft. So spart ihr euch vor Ort auch das Schlange stehen 🙂

    Slagharen: Dieser Park liegt im Norden der Niederlande und ziemlich Grenznah, dort findet man sehr viele Achterbahnen, aber auch für die Kleinen wird viel geboten. Hier kann man auch im Resort übernachten oder den Wasserpark besuchen. Wer online bucht spart bis zu 50% des Ticketpreises!

    Efteling: Mein absoluter Lieblingspark, hier war ich schon als Kind sehr gerne! Der Park ist seh groß und bietet neben Achterbahnen auch einen Märchenwald, der einfach wunderschön ist und andere schöne Themenbereiche, die auch alle durch eine Bimmelbahn verbunden sind. Hier spart man nur 4€ pro Ticket bei der online Buchung, aber der Park lohnt sich wirklich und ist absolut sehenswert!

    Burger’s Zoo: Dieser Zoo ist einfach klasse, schon in den 90er Jahren war er ein Vorreiter: Die Gehege haben natürlich Grenzen, die Gehege sind groß genug und es gibt verschiedene Themenbereiche. Mein Highlight ist das wunderschöne Aquarium, in dem man Spiralförmig runter läuft um die verschiedenen Meeresbereiche zu erkunden. Unten kommt man in einer Grotte an, mit einem riesigen Aquariumfenster, hinter dem die Haie schwimmen. Die Tickets bekommt man oft bei Groupon für 7€. Die Website findet ihr hier.

    Shopping in den Niederlanden

    In den Niederlanden kann man natürlich auch ordentlich shoppen gehen. Ob Outlet oder Amsterdam, hier wird jeder fündig. Ich habe stelle euch meine Lieblingsshopping Städte vor…

    Outlet Roermond: Das Outlet in Roermond ist natürlich sehr bekannt und bei Deutschen auch sehr beliebt. Vor einiger Zeit habe ich euch schon einen Blogpost mit Insider Tipps verfasst. Da mein Freund bei Roermond wohnt, habe ich euch mal aufgeschrieben wie und wann ihr am einfachsten dort einkaufen könnt und wie ihr zusätzlich noch ordentlich sparen könnt. Den Post findest du hier.

    Batavia Stad Outlet: Auch im Norden, in Lelystad findet ihr ein Fashion Outlet, ähnlich dem in Roermond. Hier könnt ihr auch allerhand sparen. Mehr Infos kriegt ihr hier.

    Amsterdam: Die Hauptstadt der Niederlande ist die Shoppingstadt schlechthin. Neben Urban Outfitters und Co. findet ihr alle angesagten Shops und Designerläden. Hier wird wirklich jeder fündig und man verbummelt schnell mal ein paar Stunden 🙂

    Venlo: Bei uns „Grenzern“ ist Venlo sehr bliebt, hier bekommt man neben billigen Kaffee auch alles was das Herz begehrt und die wunderschöne alte Stadt ist ein echtes Highlight. Ich bin hier wirklich sehr gerne unterwegs.

    Bist du auch gerne in den Niederlanden unterwegs?
    Was für Tipps würdest du noch hinzufügen?
    Niederlande

    Insider Tipps für den perfekten Tag im Designer Outlet Roermond

    Ihr wollt mal wieder ordentlich shoppen gehen und dabei sparen? Dann fahrt doch mal ins Outlet Roermond! Da ich öfters Mal in Roermond bin, weil mein Freund von dort kommt, dachte ich, ich schreibe euch alles wissenswerte und ein paar Geheimtipps für den perfekten Shoppingtag im MC ArthurGlen Designer Outlet Roermond auf.

    Vorbereitung & weitere Spartipps


    Bevor ihr ins Outlet fahrt solltet ihr euch eine Liste machen, mit Sachen die ihr unbedingt haben wollt, z.B. Jeans von Levis, Tasche von Michael Kors und Schuhe von Nike. Schaut euch von den Sachen die Preise vor ab in deutschen Läden oder Onlinestores an und schreibt sie am Besten daneben, damit ihr hinterher im Outlet wisst, ob euer Lieblingsstück auch wirklich ein Schnapper ist, das ist nämlich nicht immer der Fall! Und wenn es ein Schnapper ist, freut ihr euch umso mehr, wenn ihr wisst, dass ihr gerade 100€ weniger zahlt ;-D

    Auf der Facebook Seite des Outlets solltet ihr auch ab und an mal vorbei schauen, denn vielleicht ist gerade Sale im Outlet, dann kriegt ihr nochmal zusätzliche Rabatte, das lohnt sich sehr, habe da immer mega viel zusätzlich gespart, zu meinen Schnappern erzähle ich euch später was. Falls ihr wissen wollt, ob euer Herzensteil, das ihr unbedingt kaufen wollt, vorrätig ist, würde ich dem Outlet per Facebook eine Nachricht schicken, das mache ich auch gerne, dann fährt man nicht umsonst hin und ist enttäuscht, weil das Herzensteil nicht da ist.
    Außerdem solltet ihr auf der Website des Designer Outlets Roermond vorbei schauen, dort stehen immer aktuelle Angebote und Preisaktionen. Zusätzlich könnt ihr auch dem VIP Club beitreten, dort bekommt ihr öfters im Jahr zusätzlichen Rabatt auf die Designer Teile 🙂 Das lohnt sich wirklich und ist kostenlos. Außerdem findet auch zwei Mal im Jahr der VIP Shopping Tag statt, dort bekommen Club Mitglieder auch kostenlos ein Sektchen und Häppchen im VIP Zelt. 

    Wann ist die beste Zeit um ins Outlet zu fahren?

    Für eine ausgedehnte Shoppingtour lohnt es sich früh Morgens los zu fahren. Denn zur Mittagszeit ist es brechend voll im Outlet und es wird schwer dort einen Parkplatz zu finden. Wenn es dumm läuft, landet man sogar im „Stau“ auf dem Gelände des Parkplatzes, ich stand da mal 45 Min., das war wirklich nicht mehr lustig. Die Straßenführung ist dort eine Katastrophe. Das Parken kostet übrigens 3€ für den ganzen Tag, was wirklich spottbillig ist, da Parken in NL generell sehr teuer ist.
    Ich würde euch auch dazu raten unter der Woche im Outlet vorbeizuschauen, wenn es euch Möglich ist. Denn am Wochenende ist dort einfach die Hölle los und dann muss man vor den beliebtesten Läden natürlich Schlage stehen 🙁 Wenn ich in Roermond bin, gehe ich meistens Abends rüber und husche dann in die Läden, bei denen ich wirklich was brauche. Ab 17 Uhr nimmt der Touristenstrom langsam ab.

    Wohin zu Erst?


    Wenn ihr früh Morgens ankommt, geht direkt in die Läden, in denen ihr unbedingt was von euer vorher erstellten Liste kaufen wollt, denn wie bereits erwähnt, ab Mittags steht man am Wochenende Schlange. Die Schlangen bilden sich meistens vor den Läden von Michael Kors, Prada, Ugg, Gucci und Burberry. 

    Shoppingpause


    Ihr braucht eine Pause von der Schnäppchenjagt? Dann traut euch doch mal aus dem Outlet raus und geht in die schöne Innenstadt von Roermond und setzt euch in ein Cafe am Markplatz. Dort könnt ihr super lunchen! Das sind 3 Minuten Fußweg, einfach bei Mc Donalds durch das Tor gehen, Rolltreppe runter, Rolltreppe wieder hoch und schon seid ihr da 🙂

    Klar, es gibt im Outlet auch Möglichkeiten zum Essen, aber die sind schon etwas teurer als in der Innenstadt und wie gesagt, die Innenstadt ist mega schön und hat auch alles an Geschäften, was man sich nur wünschen kann. Ich kaufe da schon fast lieber ein, als im Outlet 😀 Wenn Markt ist, könnt ihr dort übrigens auch sehr günstig Blumen, Obst und Gemüse kaufen! 


    Lohnt sich das Outlet? Wie sind die Preise?

    Hier mal ein paar Preisbeispiele, damit ihr euch ein Bild machen könnt. Bitte behaltet im Kopf, dass sich die Preise auch ändern können! In der Regel sind die Klamotten 30-70% günstiger als im normalen Store. Es lohnt sich besonders das Outlet zu besuchen, wenn gerade Sale ist. Dann gibt’s nochmal Rabatt auf den Outlet Preis.
    Michael Kors: Taschen zwischen 150-500€ 
    Sind aber Outlettaschen, mit speziellen runden Logo oder alte Ware
    Dort bekommt ihr keine aktuellen Modelle (nur sehr selten)
    Prada/Miu Miu: Taschen ab 500€
    Die Taschen gehen ab 500€ los, die beliebte Prada Daino fängt ab 590€ an.
    Gibt aber nicht immer alle Modelle und Farben
    Donnerstags wird der Laden neu beliefert
    Ugg: Sommerschuhe ab 50€, „Normale“ Uggs um die 100€
    Bietet immer super Schnapper, wenn Sale ist
    Triumph: BHs ab 15€
    Wer gerne hochwertige BHs hat, sollte hier zu schlagen.
    BH’s die im normalen Laden 60€ kosten, habe ich schon für 25€ gesehen
    Fossil: Uhren ab 60€

    Gucci: Kleiner Schal ab 120 €
    Tommy Hilfiger: Ballerinas ab 30€

    Nike: Airmaxs und Frees ab 45€

    Meine Schnäppchen

    Mein bisher größtes Schnäppchen waren meine Tommy Hilfiger Boots, TH macht ab und an Pop-Up Stores im Outlet auf, um Schuhe abzuverkaufen. Im Juni 2015 habe ich dort Boots für 40€ ergattert. Die selben Schuhe hat meine beste Freundin ein paar Monate vorher im CentrO für 170€ gekauft. Also satte 130€ gespart! 😀 Bei der Aktion gab es übrigens Stiefel aus Leder für 80€.
    Bei Fossil habe ich auch schon zugeschlagen. Ich habe mir meine Uhr ausgesucht, die sollte im Outlet 100€ kosten, im normalen Geschäft war diese für 160€ zu haben. Letztendlich habe ich nochmal einen fetten Rabatt bekommen, weil Sale war, ich habe für die Uhr 40€ gezahlt und noch eine Geldbörse dazugekommen, die dann dank Sale auch nur 20€ gekostet hat, also für Uhr und Geldbörse habe ich dann 60€ bezahlt. Da macht shoppen Spaß! 
    Außerdem kaufe ich mir meine BHs nur noch bei Triumph im Outlet, dort bekommt man BHs schon ab 15€ und ich habe dort schon Teile aus aktuellen Kollektionen gesehen. Im Durchschnitt bezahle ich 25€ pro BH. Das ist eine riesen Ersparnis, da die Triumph Preise normalerweise bei etwa 60€ liegen.


    Infos zum Outlet

    Öffnungszeit:
    Montag bis Freitag: 10:00 – 20:00 Uhr
    Samstag und Sonntag: 9:00 – 20:00 Uhr
    (außer 1. Weihnachten + Neujahr)

    Adresse:
    Designer Outlet Roermond
    Stadsweide 2, 6041 TD Roermond
    Niederlande

    Wart ihr schonmal dort? Was habt ihr für Outletschnäppchen gemacht? 

    Niederlande, Travel Diaries

    Travel Diary: Renesse & Port Zelande

    Wir ihr ja wisst, ist mein Freund Niederländer und ich bin ein „Grenzkind“, also in der Grenzregion der Niederlande aufgewachsen. Deswegen ist es auch das tollste für mich, einen Kurzurlaub an der Niederländischen Küste zu machen. Auf Instagram und Snapchat habe ich euch ja bereits mitgenommen und berichte euch jetzt auch etwas ausführlicher von unsere Trip, vielleicht wollt ihr danach ja selber mal dort hin ;-D

    weiterlesen

    Niederlande

    10 lustige Eigenarten der Niederländer

    Heute wollte ich mal etwas persönliches schreiben, da mein Freund und ich schon zwei Jahre zusammen sind. Mein Freund ist Niederländer und ich bin Deutsche. Seit zwei Jahren führen wir nun eine Wochenendbeziehung, die jetzt hoffentlich bald ein Ende findet, da ich nach einem Job in NL suche. Mir gefällt das Land einfach total. Man kann auf dem Land wohnen, aber ist innerhalb einer halben Stunde in der nächst größeren Stadt. Außerdem sind Strand oder Wald auch immer in der Nähe. Die Niederländer sind aber auch ein sehr offenes und herzliches Völkchen.

    Trotzdem habe ich mich an ein paar (für mich) eigenartige Sachen noch nicht gewöhnen können. Hier habe ich mal ein paar dieser niederländischen Marotten  mit einem Augenzwinkern zusammengefasst.

    #01 Niederländisches Lakritz
    Never ever, unter keinen Umständen nehmt von den Niederländern Lakritz an! Das drehen sie Ausländern gerne mal, um sich kaputt zu lachen. Es ist extrem salzig und ich finde auch etwas bitter, ich habe es direkt im hohen Bogen ausgespuckt. Man kann es wirklich nicht dem Lakritz in Deutschland vergleichen. Auch das in Deutschland als „Niederländisches Lakritz“ verkauftes Lakritz ist dagegen noch harmlos.
    #02 Streusel auf’s Brot – Aber bloß nicht in den Vla!
    Angeblich sollen die Niederländer ja so glücklich sein, weil sie zum Frühstück Streusel auf ihrem Brot essen. Diesen Brauch finde ich auch echt toll, es schmeckt einfach zuuu gut. Allerdings wird es nicht gerne gesehen, wenn man sich die Streusel auch in den Vla kippt. Schmeckt aber auch gut 😀 
    #03 Sinterklaas, der Zwarte Piet und sarkastische Gedichte
    Ein sehr heikles Thema, sagt einem Niederländer nicht, dass ihr den „Schwarzen Piet“ rassistisch findet. Ich finde die Tradition des Sinterklaas echt toll, dieser kommt ende November mit einem Schiff und seinem Helfer, dem zwarte Piet in den Niederlanden an. Bis zum 6. Dezember verteilt er an die Kinder Geschenke und Süßes. Die „Großen“ in der Familie wichteln untereinander, die Familie meines Freundes würfelt aus, wer ein Geschenk öffnen darf, so kommt ein schöner langer Familienabend zustande. Man gibt ein bestimmtes Budget vor und jeder reicht eine Wunschliste ein. Außerdem muss man der Person, die man beschenkt, ein sarkastisches Gedicht schreiben. Ich bin darin eine totale Niete, aber die Familie von meinem Freund sind darin echt Profis. Glücklicherweise rettet mein Freund mich und schreibt mir die Gedichte (pssst!). In dem Gedicht nimmt man die Person auf’s Korn.
    #04 Hände waschen mit kalten Wasser
    Man sollte kein Warmduscher sein in den Niederlanden. In Cafe’s und Restaurants haben die Waschbecken auf den Toiletten nur eiskaltes Wasser zu bieten. Ich bin ja der Meinung, es kommt direkt aus der Arktis.

    „Gemütlichkeit kennt keine Zeit“


    #05 Gezellig, leuk & mooi

    Wenn du eine Niederländerin werden willst, solltest du diese drei Worte beherrschen. Fast jeder Satz, den meine Schwägerin in Spe sagt, enthält eins dieser Wörter. Die Niederländer findet fast alles „Gezellig“ – was sowas wie „gemütliche Atmosphäre“ bedeutet. „Leuk“ heißt so viel wie toll, lustig und schön. Und wenn Leuk nicht mehr ausreicht um die Schönheit zu beschreiben, greift man auf „Mooi“ zurück 😀 Benutzt diese Wörter ständig, dann gehört ihr schon so gut wie dazu.

    #06 Kleine Biergläser
    Für mich als Deutsche ist es total normal ein 0,5L Glas voller Bier in der Hand zu halten. Die Niederländer haben es da lieber kleiner: Es gibt nur 200ml Gläschen. Daran nippen die auch total lange. Ich weiß garnicht wie die das machen, das trinke ich in einem Schluck weg. Ich komme mir dann immer vor wie ein Riesin mit dem kleinen Biergläschen. Also bestellt in den Niederlanden immer direkt ein großes Bierchen ;-D 
    #07 In der Nase bohren
    Eine sehr ekelhafte Angewohnheit der Niederländer, die popeln bei jeder Gelegenheit in der Nase. Auch in der Öffentlichkeit. Das ist auch total egal ob einer zuschaut, die Niederländer suchen bei jeder Gelegenheit nach dem Nasengold. Selbst König Willem wurde schon öffentlich beim popeln erwischt.

    #08 Show what you got – Vergiss die Vorhänge!
    Für mich als Deutsch ist diese Eigenartig ziemlich befremdlich, die Niederländer aber finden es garnicht schlimm, wenn man ihnen durch das Fenster ins Wohnzimmer und durch die Küche bis in den Garten schauen kann. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich gerne mal hinschaue, wie die Leute si eingerichtet sind, da kann man sich wunderbare Ideen abschauen. Aber woher kommt diese gelebte Offenheit? Sie ist wohl ein Überbleibsel aus der calvinistischen Zeit. Damals galt: Wer gottesfürchtig lebt, hat nichts zu verbergen. Heutzutage ist es eher ein Aushängeschild a la “ seht her, wie toll wir eingerichtet sind“. Allerdings wächst unter den Niederländern auch die Gruppe der Gardinen-Liebhaber.

    #09 Weltmeister im Frittieren
    Die niederländische Küche ist eher bescheiden. Es gibt viele Eintöpfe, oder auch sämtliches Gemüse  mit Kartoffeln zusammengestampft. Sie ist eher „gutbürgerlich“, also nichts ausgefallenes. Was mir aufgefallen ist, ist dass viel frisches gekocht wird. Auch in den Supermärkten findet man nicht so eine riesige Auswahl an „Maggi Fix“ Tüten, wie in Deutschland.
    Allerdings lieben die Niederländer ihre Friteuse, ob Frikandell, Kipcorn oder Bitterballen, alles wird frittiert. Passt auf, wenn ihr eine „Krokett“ angeboten bekommt, das ist quasi ein Fleisch-Smoothie in Panade. Ich habe echt fast gekotzt als ich das probiert habe. Neben dem Fleisch-Smoothie werden sogar Nudelgerichte in Panade getaucht und als „Bami“ oder „Nasi“ (mit Reis) gegessen. Klingt komisch, schmeckt aber besser als die Krokett ;-D

    #10 Geiz ist geil!
    Ich muss zugeben: Anfangs war es befremdlich für mich, als meine Schwiegermutter in Spe uns einen Haufen Gutscheine mitgab, als wir in einen Vergnügungspark wollten, mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt, da man da wirklich für 5€ Eintritt in einen Park reinkommen kann. Die Niederländer sind ein pfiffiges Volk, wenn es ums sparen geht. Jeder Supermarkt hat verschiedenste Rabattaktionen im Sortiment: Mal kriegt man Stofftiere für die Kleinen, dann ein kostenloses Pfannkuchen Essen oder halt die vergünstigten Eintritte.
    Ein Niederländer zahlt nie mehr, als auf der Rechnung steht. Mittlerweile habe ich meinem Dutchie aber beigebracht, dass man auch ein kleines Trinkgeld geben kann (wenigstens in Deutschland).
    Allerdings sind die Lebenshaltungskosten sehr hoch in den Niederlanden. Zu den hohen Steuern kommen hohe Preise für Fleisch, Gemüse und andere Nahrungsmittel. Auch Elektroartikel sind sort viel teurer.

    Ich hoffe ihr hatte Spaß beim lesen. Dies mal ein etwas andrer Blogpost, da ich aber vorher Auszuwandern und sich dieser Blog auch mit dem Thema beschäftigen wird, dachte, dass es schon mal ein netter Anfang wäre.