Follow:
All Posts By:

Madamecherie

    Books

    Rezension: Inconceivable! von Tegan Wren

    Und schon wieder ein Buch zu Ende gebracht. Diesmal war es „Iconceivable!“ von Tegan Wren, natürlich als Ebook. Ich habe es von Amazon vorgeschlagen bekommen und das schöne Titelbild hat mich neugierig gemacht.

    Hatty ist Amerikanerin und lebt in einem fiktiven Land namens Toulene in Europa um ihr Journalismus Studium zu beenden, dafür mach sie ein Praktikum bei einer großen Zeitung. Sie trifft sich abends zum Karaoke singen mit ihrer Freunden in ihrer Bar, dort lernt sie John kennen, der ihr gleich bekannt vor kommt. Schnell bemerkt sie, dass sie mit dem Thronfolger von Toulene flirtet.

    Das Problem dabei ist, dass sie auch gleichzeitig die über die Königsfamilie berichten soll. Nach einer Weile entwickelt sich zwischen Hatty und John eine Beziehung, die Hatty zu einer wichtigen Entscheidung zwingt: Das Journalismus Studium beenden und dabei weiter kritisch über die Königsfamilie und ihren Freund berichten, oder das Studium aufgeben und mit dem Mann zusammen sein, den sie liebt?

    Die Liebesgeschichte zwischen Hatty und John startet sehr rasant, leider finde ich es sehr schade, dass hier das Klischee des Mädchens, das alles für einen Kerl über Bord wirft, bedient wird. Das liegt auch daran, dass Hatty am Anfang des Buches als eine sehr starke Persönlichkeit auftritt. Nach und nach wird sie eher weicher, das liegt aber auch an den Beziehung- und Eheproblemen des Paares. Hatty soll den nächsten Thronfolger zur Welt bringen, aber es will einfach nicht klappen. Der Teil, der die Unfruchtbarkeit behandelt, nimmt gut die Hälfte des Buches ein. Es ist ungewöhnlich und mal was anderes als der andere Prinzessinnenkram mit dem „und sie lebten glücklich und zufrieden bis zu ihrem Ende…“. Allerdings bekommt das Buch dadurch auch eine Zweiteilung: Liebesgeschichte und Unfruchtbarkeit. Und irgendwie bekommen beide Teile nicht die Seitenanzahl, die sie eigentlich bräuchten.

    Zum Ende hin nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung, die ich wirklich nicht erwartet hätte. Ich habe mir da etwas anderes vorgestellt, aber da machste nix ;-D Es ist trotzdem okay und passt zur Geschichte. Falls ihr auf ein Happy End besteht, ihr werdet es bekommen, aber in unerwarteter Form.
    Die Autorin Tegan Wren hat einen tollen Schreibstil und schmeißt gekonnt mit Sarkasmus um sich. Die Hauptfiguren sind alle ziemlich gut durchdacht, nur mir persönlich gefallen einige Namen nicht. Auch hat die Autorin wahrscheinlich nicht so viel europäische Ortskenntnisse. In der Geschichte reisen Hatty und John zum Beispiel nach Potsdam ins Schloss Sanssouci um bei seiner Familie zu feiern. Naja in dem Schloss feiern eigentlich nur die Touristenmassen. Auch das erfundene Land Toulene finde ich komisch, es soll ein mix aus Belgien und den Niederlanden sein, gesprochen wird dort aber englisch. 
    Das Buch ist keinesfalls wie Selection, The Jewel und co. Es ist halt eine reine Liebesgeschichte, die mit dem Problem der Unfruchtbarkeit umgeht. Das ist zum Teil auch interessant, wirkt aber manchmal auch komisch. Ich kann es euch empfehlen, wenn ihr auf Adel, ungewöhnliche Liebesgeschichten und interessante Geschichten mögt.
    von 5 Herzchen

    „Inconceivable!“ von Tegan Wren
    erschienen im Oktober 2015
    Verlag: Curiosity Quills Press
    als Taschenbuch & E-Book
    354 Seiten, auf Englisch

    • ISBN-10: 1620079380
    • ISBN-13: 978-1620079386

    Beauty

    Review: Reload Parfüm Mini-Spray

    Von Schuhen, Taschen, Lippenstiften und Parfüms kann Frau ja nie zu viel haben, aber dann das ganze Zeugs auf Reisen mitzunehmen wird zum Problem. Vor allem die geliebte Parfüm Flakon Sammlung soll natürlich nicht leiden. Deswegen möchte ich euch Heute eine sehr gute Alternative vorstellen, die Reload Parfüm Mini-Sprays!

    Das Reload System ist eigentlich recht simpel: Lieblingsparfüm in Miniversion (5ml) aussuchen, passenden Zerstäuber wählen und wenn man will, kann man noch eine Skin hinzufügen und fertig ist das Mini-Spray für unterwegs. Wenn ein Parfüm aufgebraucht ist, benutzt man den Reload Reiniger, sprüht den ein paar Mal und der Zerstäuber ist sauber und kann wieder mit einem anderen Parfüm gefüllt werden. Das hat bei mir auch ohne Probleme geklappt, einfach den Parfüm „Stift“ in den Zerstäuber schieben bis es klickt, dann den Zerstäuber verschließen.
    Das hat keine Minute gedauert 🙂
    Ich finde das Mini-Spray wirklich praktisch, es ist klein und passt in jede Tasche. Dadurch kann man auf der Arbeit, in der Schule oder Uni einfach schnell nachsprühen, ohne das komplette Flakon mit sich rumzutragen. Außerdem finde ich die Produkte preislich total okay. Für ein Miniparfüm 5€ zu zahlen ist im Rahmen und man kann auf diese Weise verschiedene Parfüms testen ohne direkt die großen Flakons kaufen zu müssen.

     
    Der Zerstäuber kosten zwar 19€, aber ist sehr wertig verarbeitet und ein hat schickes Design. Standardmäßig kommt er mit einer Plastikhülle in Weiß oder Schwarz. Beim Zerstäuber ist auch ein leeres Parfümfläschchen enthalten, mit dem man seinen Lieblingsduft aus dem Flakon umfüllen kann und auch in dem Reload Zerstäuber nutzen kann, das finde ich sehr praktisch 🙂
    In meiner Discovery Box waren die folgenden Parfüms:
    Givenchy – Dahlia Divin // Hugo Boss – Ma Vie
    Hugo Boss – Hugo Woman // Kenzo – Jeu d-Amour
    Dahlia Divin und Ma Vie sind davon meine Lieblinge und mit Dahlia Divin habe ich meinen Reload Zerstäuber direkt gefüttert 🙂

    Die Discovery Box kann man übrigens auch selber bei Douglas individuell zusammenstellen und verschenken.
    Natürlich gibt es nicht nur Frauen Parfüms, sondern auch Männer werden bei Reload fündig!
    Was auch sehr praktisch ist, ist dass man 5€ Rabatt bekommt, wenn man eins der Miniversionen im großen Flakon nachkauft. Die jeweiligen Gutscheine sind in den Verpackungen der Miniparfüms.
    Also falls ihr auf der Suche nach einem guten Parfüm Zerstäuber seid, kann ich euch Reload wirklich empfehlen. Das Preisleistung Verhältnis passt und man kann schnell zwischen verschiedenen Parfüms wechseln.
    Falls ihr euch für die Reload Sprays interessiert, schaut doch mal bei Douglas vorbei oder der Website und dem Instagram Account von Reload.

    Werbung
    In freundlicher Kooperation mit Reload, 
    Produkte wurden zu Testzwecken vom 
    Unternehmen zur Verfügung gestellt.

    Downloads

    Madamecherie sagt DANKE!

    Da ich meinen Blog jetzt neu aufpoliert habe, ihn intensiver nutzen will und euch einfachmal eine kleine Freude machen will, habe ich beschlossen meinen mit Adobe InDesign erstellten Kalendar zu teilen 😀

    Scroll down for the english text 🙂

    Den Download Link findet ihr, wenn ihr auf „Weiterlesen“ klickt!

    Der Kalender ist noch für die restlichen Monate des Jahres 2016 mit motivierenden Sprüchen, damit ihr gut durch’s Jahr kommt!

    Er ist allerdings auf Englisch, deswegen steht da ein „W“ für Wednesday und nicht ein „M“ für Mittwoch, damit jeder, egal auf welchem Teil der Erde man gerade wohnt, die Möglichkeit hat ihn zu nutzen.
    Ihr könnt ihn, wie ich, an einem Klemmbrett befestigen, oder in euren Schul/Uni Ordner heften. Man kann sich auch in einem Laden für Bürobedarf eine Klemmleiste besorgen und den Kalendar damit an der Wand befestigen. Ihr seht, es gibt unzählige Möglichkeiten 🙂
    Ihr könnt mir gerne Bilder schicken oder auf Instagram posten mit dem Hashtag #MadamecheriesKalendar und mich drauf verlinken. Würde mich freuen zu sehen, was ihr damit so macht und werde die schönsten Bilder reposten.
    Gefällt euch der Kalendar? Habt ihr Verbesserungsvorschläge?

    Viel Spaß mit dem Kalendar!
    Update: Das Novemberblatt ist fehlerhaft, wenn ihr jetzt auf den Download Button klickt, kriegt ihr die neue Version des Kalenders. Braucht ihr nur das Kalenderblatt für November, klickt hier:

    Download November

    English: Hi! I made this calendar on english so everyone can use it all over the world 🙂 I made it with Adobe InDesign as a thank you gift for you all, following me on Instagram and I also wanted to bring some life back on my blog, which was in his beauty sleep for quite a while ;-D If you click on the download link, you get reconnected to my dropbox, where you can download the PDF file.
    There a bunch of possibilities to use that calendar, like me on a  clipboard or in your school/university  folders. You could also hang it up to the wall!
    Let me see what you do with it! Use in Instagram the hashtag #MadamecheriesKalendar (yes, with a ‚K‘ it’s the german writing). I will repost some of your pictures 🙂
    Have fun with it!

    Books

    Bücher vs. E-Reader – Das Amazon Kindle Paperwhite

    Diesen Blogpost will ich meinem Kindle Paperwhite widmen. Seit August besitze ich den E-Reader von Amazon und möchte euch zeigen, wieso ich mich für das Paperwhite entschieden habe.

    Wieso ein E-Reader?

    Letztes Jahr hätte ich noch nicht gedacht, dass ich so begeistert von einem E-Reader sein kann, ich bin eigentlich eine Verfechterin des gedruckten Wortes. Allerdings wurde es nun in meinem Billy Regal eng, da ich aber keinen Platz mehr in meinem Zimmer habe und meine Bücher ungern auf dem Balkon lagern will, musste eine Alternative her. Mein Freund meinte, ich soll mir mal die E-Reader von Kobo anschauen (er wollte unbedingt das Kobo Aura H2O). Erst habe ich ihn als Kulturbanausen beschimpften, weil hallooo? Gibt’s was besseres als einen Haufen Bücher? Dann waren wir im CentrO unterwegs und ich habe mir bei Thalia die Tolinos und bei Saturn die Kindle und Kobos angeschaut. Ich wollte auch erst nicht mehr als 50€ ausgeben, weswegen ich eher zu den Tolinos tendiert habe, da die recht günstig sind. Das Kindle hat mich erst abgeschreckt, weil ich mich damit an Amazon binde. 
    In den Geschäften haben ich allerdings gemerkt, dass mir die Tolinos nicht schnell genug reagieren beim Umblättern, außerdem fand ich den den breiten Rahmen zur Daumenablage nicht so schön. Das Kindle Paperwhite hat mir sehr gefallen, allerdings hatte Saturn damals nur das alte Modell dort. Zuhause habe ich die Zeit genutzt um mir weitere Produktbesprechungen durchzulesen, wir sind dann ein paar Tage später nochmal hin und ich habe mir das neue Paperwhite angeschaut, was zwar 119€ kostet und eigentlich das doppelte von meinem Budget war. Ich war direkt begeistert von der schnellen Reaktionszeit und der Hintergrundbeleuchtung, als der Verkäufer mir dann noch sagte, dass es im Angebot für 99€ ist, habe ich direkt zugeschlagen. Das war ein totaler Impulskauf, aber es war Liebe auf dem ersten Touch ;-D

    Pro & Kontra 

    Hier nun meine Pros und Kontras. Zu erst widme ich mich dem Negativen: Die Rückenabdeckung ist aus Gummi, weswegen man öfters „Fettfinger“ Abdrücke drauf hat und das war’s mit dem Negativen 😀

    Ich bin vor allem von der langen Akkulaufzeit begeistert, der hält sehr lange. Ich lade so alle zwei Wochen neu, allerdings lese ich momentan auch sehr viel (2-3 Stunden am Abend). Ich habe mein Kindle meistens im Flugzeugmodus, da es dann weniger Akku verbraucht. Mit aktivierten W-Lan ist der Akku natürlich schneller leer. Außerdem ist die Auflösung sehr scharf, man sieht nichts verschwommen, auch nach längeren Lesen ist die Schriftart angenehm zu lesen. Das Kindle Paperwhite hat 4 GB Speicher, dazu kommt noch der Amazon Cloud Speicher, von dem man jederzeit per W-Lan seine gekauften Bücher wieder auf’s Kindle ziehen kann. Die Hintergrundbeleuchtung ist auch klasse, man kann sie auf 24 verschiedene Stufen stellen und dabei angenehm lesen. Allerdings brauche ich die Beleuchtung wirklich nur wenn ich im komplett dunklen Raum lese. Ansonsten kommt man auch prima ohne Beleuchtung aus.

    Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass das Kindle dünner und leichter ist als die meisten Bücher, weswegen man auch gemütlich mit einer Hand lesen kann, ohne hinterher einen Aua-Arm zu haben, nachdem man 4 Stunden lang einen 1.000 Seiten Wälzer in der Hand hält 🙂 


    Aber jetzt bist du doch komplett an Amazon gebunden beim Bücherkauf? 

    Jein. Natürlich soll man nur die Bücher über Amazon kaufen, allerdings gibt es auch Programme wie Calibre (das bekannteste), mit dem man Epub/Pdf Dateien problemlos und schnell in das Amazon Format bringen kann. Außerdem synchronisiert das Programm die umgewandelten Dateien nach wünsch sofort aufs angeschlossene Kindle. Das ist aber nur halblegal und Amazon will das angeblich bald unterbinden (sagt das Internet), der Verkäufer im Laden hat mich auch auf Calibre hingewiesen. 

    So spart ihr beim Kindle kauf

    Ich habe das Kindle schon zwei mal verschenkt, als Geschenk an meine Schwiegermama in Spe und an meinem Freund, der das Kobo Aura jetzt doch nicht mehr so toll findet und auch vom Kindle Paperwhite total begeistert ist. Beide Male war das Kindle bei Amazon im Angebot für 99€. Allerdings hat man dann Werbung drauf, die kann man aber auch total easy entfernen lassen. Schreibt dem Amazon Kundenservice, dass ihr euer Kindle gekauft habt und der Verkäufer euch nicht’s von den Werbeangeboten erzählt hat und ihr jetzt enttäuscht seid, da ihr schon 100€ gezahlt habt. Bei mir und den anderen beiden verschenkten Kindles hat der Kundenservice innerhalb von 24 Stunden die Werbung aus Kulanzgründen entfernt 🙂 So spart ihr nochmal 25€ beim Kauf, denn das Werbefreie Kindle kostet nochmal 25€ mehr :/
    Ich kann euch das Kindle Paperwhite nur empfehlen, falls ihr mit einem E-reader Liebäugelt. Natürlich sind die Tolinos die „ethische“ Lösung, allerdings kommen die Geräte momentan nicht an den technischen Stand des Kindle Paperwhites ran. Geht in die Geschäfte, nehmt die E-reader in die Hand und schaut einfach was zu euch am Besten passt. Sie sind definitiv nicht so unsexy wie ihr Ruf 🙂 


    Hast du auch einen E-Reader oder ist das nichts für dich?