Follow:
All Posts By:

Madamecherie

    Beauty

    Meine Chanel Lippenstifte – Lohnt es sich?


    Jedes Mädel hat wohl seine Lieblingsmarke, wenn es um Kosmetik geht. Bei mir ist das eindeutig Chanel. Ich liebe nicht nur die Parfüms von Chanel, von denen sich bei mir auch schon einige angesammelt haben, sondern auch die Lippenstifte. Ich besitze fünf Lippenstifte und zwei Lipglosse von Chanel. Ich stelle euch meine kleine Sammlung vor und liste euch die Vor- und Nachteile der jeweiligen Produkte auf.

    Meine Sammlung ist überschaulich. Das liegt natürlich zu einen am Preis der Lippenstifte und Glosse (um die 30€), aber auch daran, dass ich „meine Farben“ habe: Rot und Rose Töne. Ich schlage bei Lippenstifte generell nicht oft zu, da ich der Meinung bin, dass man auch nicht eine rieeesen Sammlung braucht, wenn man eh nur einen Lippenstift auf einmal trägt. Lieber klein und fein und dann auch nur Farben, die auch wirklich nutze 🙂

    Lipgloss

     #46 „Giggle“ und Glossimer #104
    Generell finde ich die Lipgloss Farben sehr schön, allerdings sind Glosse ja generell klebrig auf den Lippen. Das ist auch bei den Chanel Glossen so. Meiner Meinung nach pflegen sie die Lippen aber auch toll mit Feuchtigkeit, ich kriege von Lipglossen schnell trockene Lippen, aber mit den Chanel Glossen habe ich das Problem nicht. Ich habe die Farben #104, ein leicht rosa-transparenter Gloss mit vielen rosa Glitzerpartikeln und #46 „Giggle“.

    #104 ist ein Glossimer und damit transparent. Auffallend sind die rosa Glitzerpartikel, die schon Paris Hilton ganz toll fand und den Lipgloss ständig getragen hat. Er lässt einen auch wirklich wie Barbie wirken, vor allem wenn man ihn auch noch über einen pinken Lippenstift aufträgt. Im Sommer trage ich ihn auch ab und an gerne mal.

    #46 ist ein normaler Lipgloss, der auch deckt. Es ist ein altrosa Ton, der schon recht dunkel auf den Lippen wirkt. Ich trage ihn gerne im Winter oder Abends. Er macht die Lippen auch wunderbar weich und trocknet sie nicht aus.


    Rouge Coco

    Links: #17 Orchidee // Rechts: #444 Gabrielle
    In meiner Sammlung finden sich auch zwei Rouge Coco Lippis von Chanel. Sie sind sehr weich und cremig auf den Lippen. Ich habe den etwas dunkleren #17 „Orchidée“ und #444 „Gabrielle“, benannt nach Mademoiselle Chanel persönlich, strahlt er in einem knallrot mit ein paar leichten Glitzerpartikeln. Ein wirklich tolles Rot.

    Die Rouge Coco Lippenstifte halten ganz gut, allerdings nicht so gut wie die Rouge Allure Lippis, das liegt aber auch an der cremigen Textur.




    Rouge Allure

    #18 (Sexy) //  #154 (Badine) // #104 (Passion)
    Nun zu meinen Lieblingen. Ich bin ein ganz großer Fan der Rouge Allure Lippenstifte von Chanel. Sie halten einfach ewig lang, auch wenn man was isst oder trinkt. Ein weiteres Highlight ist die „Verpackung“, die Rouge Allure Lippenstifte haben alle einen Klick-Verschluss, man klickt auf das Logo und man kann den Lippenstift auf der Hülle ziehen. Damit könnte ich echt stundenlang rumspielen 😀
    Die Textur der Chanel Lippenstifte ist sehr angenehm, man spürt die Lippis garnicht, wenn sie aufgetragen sind, denn die Textur ist nicht cremig oder klebrig. Ich weiß garnicht wie ich sie beschreiben soll, „wie eine zweite Haut“, so lässt sich das am einfachsten beschreiben. Die Lippis sind eher trocken, wenn sie aufgetragen sind. Sie lassen die Lippen aber trotzdem nicht austrocknen. 

    Ich habe die drei Farben #18 „Sexy“, #104 „Passion“ und #154 „Badine“

    #18 „Sexy“ ist ein dunkelroter Ton, den ich sehr gerne am Abend oder im Winter trage. Die Farbe wirkt sehr schick und peppt jedes Outfit auf. Allerdings lässt er mich auch blass wirken, da er sehr dunkel auf den Lippen ist. Da muss man sehr auf den Rest des Make-Ups achten, ansonsten sieht man schnell wie ein Grufti aus ;-D

    #104 „Passion“ ist ein schönes Rot. Er wirkt auch nicht knallig auf den Lippen, den kann man wirklich zur jeder Tages- und Jahreszeit tragen. Quasi ein Klassiker 🙂

    #154 „Badine“ ist ein helles Rosa, ich trage ihn sehr gerne im Sommer, die Textur dieses Lippis ist etwas anders, eher wie die der Rouge Coco Lippis. Trotzdem steht er den anderen Rouge Allure Lippenstiften in keinem Fall nach.

    Swatches 





    1. Rouge Allure #154 Badine

    2. Rouge Allure #104 Passion

    3. Rouge Allure #18 Sexy

    4. Rouge Coco #17 Orchidee

    5. Rouge Coco #444 Gabrielle

    6. Lipgloss #44 Giggle

    7. Glossimer #104








    Fazit

    Ich kann euch die  Rouge Allure Lippenstifte als Einstieg sehr empfehlen. Sie halten einfach am längsten und die Verpackung mit dem Klick-Verschluss ist einfach sehr hochwertig. Außerdem sind die Farben auch echt schön. Die Lipglosse sind jetzt nicht so der Knaller, sie kleben sehr, allerdings pflegen sie die Lippen auch und lassen sie nicht austrocknen. 


    Habt ihr schon Chanel Lippenstifte und seid damit zufrieden? 
    Oder kauft ihr lieber mehr Lippis?
    Beauty

    Meine April Lieblinge



    Der Frühling ist da! Und damit möchte man natürlich ein frisch Aussehen und ein möglichst natürliches Make-Up dazu liegt im Trend. Dazu darf es auf den Nägel wieder bunt werden. Hier möchte ich euch meine Lieblinge für den Frühling vorstellen 🙂

    Meine Pflege und Make-Up Lieblinge

    Cremes: 
    Die Clarins „Creme Eclat du Jour“ habe ich zu Ostern als Reisegröße bekommen. Bisher habe ich nur gutes von den Clarins Produkten gehört und finde die Creme auch sehr gut und sie lässt sich auch toll auftragen. Meine Haut wird davon weicher. Sie sorgt für ein frisches und ebenmäßiges Hautbild und ich nutze sie auch als Make-Up Grundlage. 30ml kosten ca. 24€
    Dazu habe ich auch die Produkte zur Gesichtsreinigung, die die Wirkung unterstützen, nach dem benutzen habe ich mittlerweile das Gefühl, mein Hautbild besser wird.

    Die Biotherm „Blue Therapy“ ist eine pflegende Anti-Aging Creme, die ich sehr gerne Abends verwende. Sie ist angenehm aufzutragen, zieht schnell ein und hinterlässt ein weiches Hautgefühl. Nach ca. einer Woche hat sich mein Hautbild verbessert und ich sehe frischer aus. 30ml kosten ca. 32€

    Parfüm: 
    Im Frühling und Sommer greife ich eher zu frischen Duften, im letzten Sommer habe ich mir deswegen von Chanel „Chance Eau Vive“ zu gelegt. Ich finde es ist ein frischer Duft, mit einer leichten Schwere. Blutorange, Pampelmuse und Jasmin sind die bestimmenden Duftnoten. 35ml kosten ca. 60€

    Schminke: 
    Auf die Augen kommt bei mir die Lidschattenpalette „Absolute Rose“ von Catrice, mit schönen rose Tönen. Mit der Palette kann man ein schönes natürlich Augen Make-Up zaubern. 

    Den Metallic Bronze Brush „Sunkissed“ von Primark nutze ich für das Contouring. Er ist sehr farbintensiv, deswegen muss man aufpassen wenn man ihn aufträgt, aber das Preisleistungsverhältnis stimmt hier. Der hat nur 2€ gekostet



    Und vor kurzem habe ich meine Liebe für Matte Lippen entdeckt. Eine perfekte Frühlingsfarbe ist die Ultra Matte Lipcream in 010.  Mit der Eyedorable Mascara von Trend it up! kann ich meine kurzen Wimpern echt gut tuschen und sie wirken länger. 




    Auf den Nägeln knallt es!


    Meine Nagellackfarben für den Frühling/Sommer
     Im Frühling trage ich gerne knalliges Pink oder pastellrosa für die Arbeit. Dabei muss es nicht immer Essie sein. Auch Trend it up! und P2 haben schöne Farben im Sortiment.



    Zunächst zu meinen Lieblingslacken von Essie: 

    (Von Links nach Rechts) Fiji, Mademoiselle, Cute as a Button und Too Taboo. 

    Der berühmte Fiji Lack ist pastelrose und nicht durchsichtig, wie Mademoiselle. Cute as a Button ist ein heller orange-roter Ton und Too taboo ist ein dunklere Pink Ton. 



    Von Trend it Up! Trage ich gerne den Double Volumen& Shine Nailpolish in der Farbe 090, ein altrosa Ton der ja schon fast wieder etwas zuuu dunkel für meinen Geschmack für den Frühling ist.

    Ein schöner rosa ton ist der p2 Volume gloss in der Farbe „Lovely Beauty“ (040), er zaubert auch wirklich mehr Volumen auf die Nägel und lässt sie aussehen wie Gelnägel.






    Was sind eure Lieblinge für den April? 






    Downloads

    April, April! Das neue Kalenderblatt!



    … Und schon wieder ist ein Monat fast rum, unglaublich wie die Zeit so vorbeizieht. Im April habe ich schon echt viel vor: Ich fahre mit meinem Freund nach Renesse und dann fahren wir zusammen mit seiner Familie in der gleichen Woche nochmal nach Port Zelande. Außerdem sind wir im April schon zwei Jahre zusammen. 

    Damit ich meine Termine genauestens im Blick habe, habe ich mir einen Kalender erstellt, den ich mit euch kostenlos teilen will. Feedback ist natürlich immer Willkommen!

    *For english text, please scroll down 🙂


    Das aktuelle Kalenderblatt für den April könnt ihr -> hier <- Downloaden. 

    Wenn ihr lieber den ganzen Kalender haben wollt, schaut euch meinen Blogpost über den Kalender an, dort könnt ihr das Blatt mit den restlichen Monaten downloaden. 

    ______________________

    EN: So another month is over, unbelieveable how fast time can run. Better have a calendar to keep track of it 🙂 You can download my calendar sheet for April -> here <-.

    If you want the whole calendar for the rest of 2016, visit my calendar blogpost 

    ______________________



    Beauty

    Review: W7 Lidschatten Paletten




    Ich hatte euch auf Instagram gefragt, ob ich euch eine Review zu meinen W7 Lidschatten Paletten In the Nude, In the Buff & In the Buff: Lightly Toasted schreiben soll. Hier ist sie nun 🙂

    Ich stelle euch zu Erst die Paletten, die besitze vor und hinterher schreibe ich im Allgemeinen etwas zur Haltbarkeit, Pigmentierung und meiner Lieblingspalette. Ich hoffe die Swatches helfen euch weiter, habe sowas noch nie vorher gemacht ;-D Und ja ich habe sehr helle Haut, bei mir sieht man jede Ader 😀


    IN THE NUDE



    Farben (von Links nach Rechts): 
    Latte, Angel, Venice, Marilyn, Copper Pot, Sin Kissed, Alice, Bad Manners, 
    Coffe Cup, Mud Slide, Tokyo & Fashionista

    Die w7 In The Nudes benutze ich sehr gerne für tägliches Make-Up, da die Töne sehr leicht sind und einen tollen Nude Look zaubern. Nur leider deckt der erste Ton „Latte“ bei mir überhaupt nicht, ich habe sehr helle Haut und da ist der Ton wirklich nutzlos für mich. Wie euch auffallen wird, ist er nicht mal beim swatchen wirklich auffallend. Ich denke, wenn man einen etwas dunkleren Hauttyp hat, würde die Farbe mehr auffallen. Die In The Nude Palette ist generell heller als die anderen w7 Paletten. Wenn man ihn doppelt aufträgt, werden die haben ein bisschen intensiver.


    IN THE BUFF


    Farben:
    Buff, Camel, Sand, Dust, Chocolate, Topaz, Earth,
     Storm, Silk, Wave, Thunder & Onyx

    Die w7 In The Buff ist mein Liebling. Die Farben sind so krass pigmentiert und schimmern sehr schön. Auf dem Swatch Bild seht ihr das auch, ich habe nur einmal die Farbe aufgetragen. Natürlich fällt die erste Farbe „Buff“ bei mir wieder nicht auf. Damit kann ich leben. Ich benutze total gerne die 2. Farbe „Camel“, ein toller goldiger Ton! Aber auch Wave und Silk wird bei mir gerne benutzt. Ich kann mich ehrlich gesagt nie wirklich entscheiden, da ich die Farben einfach mega toll finde. 



     IN THE BUFF: LIGHTLY TOASTED


    Farben:
    Teddy Bear, Wonderland, Cracker, Happy, Lady Luck, Twister, Di Di, 
    Delilah, Magic, It’s a dream, Up in Smoke & Dawn


    Die w7 In The Buff: Lightly Toasted kommt in schicken Erdtönen daher. Wie ihr auf dem Swatch sehen könnt, fallen die ersten Farben bei mir nicht unbedingt auf. Ich benutze gerne die letzten drei Farben It’s a dream, Up in Smoke & Dawn. Die sehen einfach sehr schön auf, wenn sie aufgetragen sind und schimmern auch. Mit der Platte kann man echt tolle AMUs für den Abend zaubern.





    Die Farben halten alle sehr gut und lange. Auch die Farben mit Glitzerpartikel, verschmieren nicht. Man hat also nicht nach wenigen Stunden den Glitzer überall. Ich finde es auch sehr toll, dass die Farben beim Auftragen so gut wie garnicht bröckeln. Die W7 Paletten sind meiner Meinung nach, eine sehr gute alternative für die teuren Naked-Paletten von Urban Decay sind. Ich habe für alle drei Paletten zusammen 21€ bei Amazon bezahlt. Wenn man überlegt, dass eine Naked Palette 50€ kostet, ist das schon ein sehr guter Schnitt ;-D Die Farben sind die von den Naked Platten übrigens sehr ähnlich. Also zum Einstieg sind die gut geeignet, wenn man nur mal schauen will, ob die Farben etwas für einen sind.



    Habt ihr selber eine w7 oder Naked Palette? 
    Wie findet ihr diese?