Follow:
All Posts By:

Madamecherie

    Beauty

    Review: W7 Lidschatten Paletten

    Ich hatte euch auf Instagram gefragt, ob ich euch eine Review zu meinen W7 Lidschatten Paletten In the Nude, In the Buff & In the Buff: Lightly Toasted schreiben soll. Hier ist sie nun 🙂

    Ich stelle euch zu Erst die Paletten, die besitze vor und hinterher schreibe ich im Allgemeinen etwas zur Haltbarkeit, Pigmentierung und meiner Lieblingspalette. Ich hoffe die Swatches helfen euch weiter, habe sowas noch nie vorher gemacht ;-D Und ja ich habe sehr helle Haut, bei mir sieht man jede Ader 😀

    IN THE NUDE


    Farben (von Links nach Rechts): 
    Latte, Angel, Venice, Marilyn, Copper Pot, Sin Kissed, Alice, Bad Manners, 
    Coffe Cup, Mud Slide, Tokyo & Fashionista
    Die w7 In The Nudes benutze ich sehr gerne für tägliches Make-Up, da die Töne sehr leicht sind und einen tollen Nude Look zaubern. Nur leider deckt der erste Ton „Latte“ bei mir überhaupt nicht, ich habe sehr helle Haut und da ist der Ton wirklich nutzlos für mich. Wie euch auffallen wird, ist er nicht mal beim swatchen wirklich auffallend. Ich denke, wenn man einen etwas dunkleren Hauttyp hat, würde die Farbe mehr auffallen. Die In The Nude Palette ist generell heller als die anderen w7 Paletten. Wenn man ihn doppelt aufträgt, werden die haben ein bisschen intensiver.

    IN THE BUFF

    Farben:
    Buff, Camel, Sand, Dust, Chocolate, Topaz, Earth,
     Storm, Silk, Wave, Thunder & Onyx

    Die w7 In The Buff ist mein Liebling. Die Farben sind so krass pigmentiert und schimmern sehr schön. Auf dem Swatch Bild seht ihr das auch, ich habe nur einmal die Farbe aufgetragen. Natürlich fällt die erste Farbe „Buff“ bei mir wieder nicht auf. Damit kann ich leben. Ich benutze total gerne die 2. Farbe „Camel“, ein toller goldiger Ton! Aber auch Wave und Silk wird bei mir gerne benutzt. Ich kann mich ehrlich gesagt nie wirklich entscheiden, da ich die Farben einfach mega toll finde. 



     IN THE BUFF: LIGHTLY TOASTED

    Farben:
    Teddy Bear, Wonderland, Cracker, Happy, Lady Luck, Twister, Di Di, 
    Delilah, Magic, It’s a dream, Up in Smoke & Dawn
    Die w7 In The Buff: Lightly Toasted kommt in schicken Erdtönen daher. Wie ihr auf dem Swatch sehen könnt, fallen die ersten Farben bei mir nicht unbedingt auf. Ich benutze gerne die letzten drei Farben It’s a dream, Up in Smoke & Dawn. Die sehen einfach sehr schön auf, wenn sie aufgetragen sind und schimmern auch. Mit der Platte kann man echt tolle AMUs für den Abend zaubern.




    Die Farben halten alle sehr gut und lange. Auch die Farben mit Glitzerpartikel, verschmieren nicht. Man hat also nicht nach wenigen Stunden den Glitzer überall. Ich finde es auch sehr toll, dass die Farben beim Auftragen so gut wie garnicht bröckeln. Die W7 Paletten sind meiner Meinung nach, eine sehr gute alternative für die teuren Naked-Paletten von Urban Decay sind. Ich habe für alle drei Paletten zusammen 21€ bei Amazon bezahlt. Wenn man überlegt, dass eine Naked Palette 50€ kostet, ist das schon ein sehr guter Schnitt ;-D Die Farben sind die von den Naked Platten übrigens sehr ähnlich. Also zum Einstieg sind die gut geeignet, wenn man nur mal schauen will, ob die Farben etwas für einen sind.


    Habt ihr selber eine w7 oder Naked Palette? 
    Wie findet ihr diese?



    Blogger Tipps

    Instagram – Der Algorithmus des Schreckens ist da!

    Ich kriege seit einiger Zeit schon länger nicht mehr alle Bilder in meinem Instagram Feed angezeigt und habe bemerkt, dass ich nur noch Bilder von Instagrammern mit vielen Followern oder eben von Leuten, mit denen ich viel Kontakt habe angezeigt bekomme. Das war wohl eine Testphase.

    Ähnlich wie bei Facebook gibt es den neuen Algorithmus des Schreckens nun auch für alle bei Instagram.

    Seit dem 15. März fängt Instagram an, die Feeds umzustellen, von nun an bekommt ihr die Bilder angezeigt, die besonders viele Likes und Kommentare kriegen. Auch weit oben landen Bilder, von Leuten mit denen ihr mehr Kontakt habt. Aber auch Posts von euren Lieblingsschauspielern oder Sängern, sowie euren Lieblingsmarken werden weit vorne angezeigt (das freut natürlich die Werbebranche). Accounts, denen ihr folgt, aber nicht’s liked oder kommentiert, werden euch demnächst auch nicht mehr so häufig in eurem Feed angezeigt.
    Ich finde es sehr schade, dass Instagram diesen neuen Feed einführt. Das Unternehmen begründet das zwar damit, dass es uns helfen will, besonders interessante Bilder zu sehen, aber die einzigen, die davon profitieren sind Werbetreibende oder Instablogger mit zigtausend Followern.
    Ich habe mir immer gerne kleine Accounts angeschaut, die tauchen ja jetzt schon häufig nicht mehr so in meinem Feed auf. Nur wenn ich diese Accounts bewusst besuche, sehe ich deren neue Bilder. 
    Im besten Falle führt der neue Algorithmus des Schreckens aber auch dazu, dass jetzt wieder mehr geliked und kommentiert wird. Denn dadurch werden die Posts ja weiter oben angezeigt, da man ja mit den anderen Instagrammern den Kontakt suchen muss, damit sie die neuen Bilder in ihrem Feed sehen.

    Den Algorithmus austricksen

    Wenn ihr trotzdem eure Freunde oder liebsten Follower auf dem laufenden halten wollt, könnt ihr diese auf eurem Bild markieren. Die bekommen dann auf jeden Fall eine Benachrichtigung über die Verlinkung. Allerdings könnte das auf Dauer für die Anderen nervig sein.
    Ansonsten könnt ihr auch die Push-Benachrichtigungen bei euren Lieblingsbloggern oder euren Freunden aktivieren, dann bekommt ihr eine Benachrichtigung, wenn sie was neues posten. Das würde ich aber nicht bei jedem aktivieren, dass kann sich ganz schön anhäufen.

    Bis alles komplett fertig ist, dauert es noch ein paar Monate, dann wissen wir ob der neue Algorithmus wirklich so praktisch ist oder doch eher ein Schuss in den Ofen ist.
    Was sagt ihr dazu?
    Blogger Tipps

    Meine Instagram Helferlein – Die besten Instagram Apps

    Instagram ist eine kleine Welt für sich. Wenn man es sich zum Hobby gemacht hat dort regelmäßig zu posten, dann merkt man schnell, dass der perfekte Instagram Post auch ganz schön Zeit fressen kann. Heute möchte ich euch die Apps vorstellen, die ich selber sehr gerne nutze und die euch helfen, euren Instagram Account schnell und einfach zu verwalten und im besten Fall auch neue Follower anlocken 🙂 weiterlesen

    Downloads

    Neuer Monat, neues Kalenderblatt!

    Ich möchte euch nochmal auf meinen selbstgestalteten Kalender aufmerksam machen, den ihr euch hier Downloaden könnt, für die Monate März bis Dezember 2016 🙂 Viel Spaß damit!

    EN: Here you can download the calendar sheet for March till December. Have fun with it!
    Den Blogpost mit mehr Infos über den Kalender, gibt’s >>hier<<