Follow:
All Posts By:

Madamecherie

    Beauty

    Review: Pink Box Juni



    Mich erreichte vor kurzem die neue Pink Box Juni, die ich wieder für euch testen durfte. Ein paar praktische Produkte für den nächsten Sommerurlaub waren enthalten, was alles drinnen war und meine Meinung zu den Produkten, erfahrt ihr natürlich, wenn ihr weiterlest 🙂 


    In meiner Pink Box befand sich ein Marabu Shampoo Konzentrat, Schabens Feuchtigkeitsmasken, eine Balea Lippenbutter, ein Eyeliner für Smokey Eyes von Aden, ein kühlendes Körpergel von MBK sowie eine Colgate Max White Zahnpasta. Dazu kam noch die aktuelle Ausgabe der Petra und eine Leseprobe.


    Colgate Max White: Die Zahnpasta benutze ich schon seit längeren selber und bin wirklich davon überzeugt, dass meine Zähne davon heller werden. Bereits nach einer Woche sieht man eine deutliche Aufhellung der Zähne. Allerdings trinke ich auch keinen Kaffee und rauche auch nicht. Ich kann euch die Zahnpasta wirklich empfehlen, wenn ihr hellere Zähne haben wollt ohne Geld für ein teures Bleaching auszugeben. 75ml kosten 4,99€

    MBK kühlendes Körpergel: Eigentlich ist das für mich echt der Flop der Box, das Methode Brigitte Kettner Körpergel riecht sehr stark nach Menthol und soll besonders kühlend wirken. Bei mir ist die kühlende Wirkung nach 2 Minuten verflogen, da habe ich mit dem Balea Cooling Gel bessere Erfahrungen gemacht und das ist auch deutlich günstiger. 20ml kosten 7,99€


    Balea Lippenbutter: Die Lippenbutter von Balea finde ich sehr gut, sie pflegt die Lippen und zieht sehr schnell ein. Sie schmeckt leicht nach Zitrone. Aber Vorsicht beim Finger eintunken, meine war sehr weich und ich hatte direkt den halben Finger voll 😀 19ml kosten 1,79€

    Aden Smokey Eye Pencil: Diesen Eyeliner benutze ich jetzt seit 3 Tagen und bin wirklich sehr begeistert. Er ist zum anspitzen und lässt sich ohne Probleme und präzise auftragen. Der Soft Ball Applikator sorgt dafür, dass man den Eyeliner ordentlich verblenden kann. Außerdem ist er Eyeliner von Aden wasserfest, was für mich im Sommer ein echtes Plus ist 🙂 Der Aden Eyeliner kostet 5,90€

    Schabens Feuchtigkeitsmaske: Die Maske hält was sie verspricht. Sie zaubert wunderbar weiche Haut und pflegt zudem noch mit reinem Thermalwasser, Aloe Vera, Avocado, Gurke und Urea. Ich benutze die Schaebens Masken schon wirklich ewig und kann da nichts schlechtes gegen Sagen 🙂
    12ml kosten ca. 99 Cent

    Marabu Shampoo Konzentrat: Für das Highlight der Box. Ich habe schon viel positives über Instagram und anderen Blogs von den Shampoos gehört. Und ich war wirklich positiv überrascht, denn das Shampoo ist wirklich ergiebig, bei mir reicht schon ein kleiner Tropfen aus beim Haarwaschen. Mehr Volumen konnte ich allerdings nicht feststellen, ich habe auch sehr dünne Spaghetti-Haare, die eh nur runterhängen. Das hat mich jetzt nicht wirklich verwundert. Ansonsten komme ich mit dem Shampoo wunderbar klar, obwohl ich sehr empfindliche Kopfhaut und Haare habe. Also ein dicke Kaufempfehlung von mir! 100ml kosten 3,99€

    Ich bin hin- und herumrissen wie ich die Pink Box Juni finde, es waren ein paar coole Produkte wie das Marabu Shampoo und der Aden Eyeliner drinnen, allerdings hätte ich mir mehr dekorative Kosmetik gewünscht. Zahnpasta bräuchte ich jetzt nicht unbedingt in einer Beauty Box. Mir hat allerdings die Shopping Queen Ausgabe aus dem Mai sehr gut gefallen und ich möchte auch drauf hinweisen, dass ich die allgemeine „Blogger Testbox“ bekomme. Ich kann nicht meine Präferenzen angeben, wie normale Pink Box Kunden und bekomme dadurch keine auf mich zugeschnittene Box. Ich denke, dann sieht die Sache schon ganz anders aus ;-D 

    Wenn ihr mehr über die Pink Box erfahren wollt, dann schaut auf der offiziellen Website vorbei!


    Und wie findet ihr die aktuelle Pink Box? Wäre etwas für euch dabei? 


    Werbung
    In freundlicher Kooperation mit Pink Box
    Produkte wurden zu Testzwecken vom 
    Unternehmen zur Verfügung gestellt.
    Blogger Tipps

    Tipps & Tricks: Snapchat für Blogger leichtgemacht

    Snapchat wird langsam auch in Deutschland beliebt – ich hatte mir schon vor einer Ewigkeit einen Account erstellt, da war die App allerdings noch relativ neu und keiner hatte sie. Seit Anfang des Jahres nutze ich Snapchat wieder aktiv und lasse euch und meine Freunde an meinem Leben teilhaben. Ich werde euch nun verraten, wieso Snapchat auch für euch als Blogger attraktiv sein kann…

    weiterlesen
    Downloads

    Download: Kalenderblatt Juli


    Endlich Juli! Ich hoffe der Sommer lässt sich nun endlich mal blicken, wird ja auch Zeit! Schließlich habe ich am Ende des Monats Geburtstag und möchte im Garten grillen, am Besten bei 25 Grad und Sonnenschein 🙂 Ins Freibad würde ich auch mal wieder gerne. 

    Für euch habe ich Heute das neue Kalenderblatt für den Juli!



    Das aktuelle Kalenderblatt für den Juni könnt ihr -> hier <- Downloaden. 

    Wenn ihr lieber den ganzen Kalender haben wollt, schaut euch meinen Blogpost über den Kalender an, dort könnt ihr das Blatt mit den restlichen Monaten downloaden.

    ______________________

    EN: So another month is over, unbelieveable how fast time can run. Better have a calendar to keep track of it 🙂 You can download my calendar sheet for June -> here <-.



    If you want the whole calendar for the rest of 2016, visit my calendar blogpost 

    _____________________

    Was habt ihr im Juli vor?


    Books

    Rezension: Calendar Girl -Verführt (Band 1) von Audrey Carlan


    Heiß geht es dieses Jahr her! Der Ullstein Verlag hat deswegen „Ein Jahr voller Leidenschaft“ ausgerufen und veröffentlicht die Calendar Girl Reihe von Audrey Carlan. Ich durfte den ersten Band schon vor der Veröffentlichung für euch lesen. Eigentlich bin ich ja nicht so für Erotikliteratur, aber das Buch fand ich richtig klasse! Wieso, erfahrt ihr wenn ihr weiterlest ;-D

    Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen, für 100.000 Dollar pro Monat – leicht verdientes Geld! Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals. Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Doch schon bei ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Auch Mias Auftraggeber im Februar, der Künstler Alec Dubois, ist eine Sünde wert. Als sie dann im März dem attraktiven Boxer Tony Fasano gegenüber steht, spürt sie, dass sie ihr Herz bereits verloren hat – im Januar …

    12 Monate, 12 heiße Abenteuer – #EinJahrVollerLeidenschaft schickt euch auf eine fesselnde Lesereise. Die heiße Romanreihe „Calendar Girl“ von Audrey Carlan gilt als das nächste „50 Shades of Grey“ und ist in den USA bereits ein Mega-Erfolg. Mit „Calendar Girl – Verführt“ erscheint am 27.06. der erste Band endlich auch in Deutschland.




    Wenn ihr mir schon länger folgt, wisst ihr bereits, dass ich eigentlich kein Fan von Erotikliteratur bin. Allerdings mache ich bei „Calendar Girl“ eine Ausnahme – Das Cover sieht natürlich mega schön aus. Auch die Sprache im Buch ist leicht verständlich und es liest sich sehr flüssig, ich habe es in wenigen Tagen durchgelesen.  Natürlich brauch man keine tiefe Handlung erwarten, aber das Buch ist eine gute Unterhaltung für zwischendurch. Die Sexszenen sind eher harmlos und auch nicht so „bescheuert“ geschrieben. Wenn ich da zum Beispiel an „Royal Passion“ denke, wo ich echt angewidert war von den Beschreibungen, ist das bei „Calendar Girl“ echt okay. Neben den Erotik Szenen geht es aber auch viel um Romantik und Liebe. Denn jeder der drei Männer, die Mia kennenlernt ist komplett anders und sie ähneln sich nicht im geringsten. An dieser Stelle möchte ich aber auch nicht zu viel verraten 🙂 

    Die Handlung ist auch passend und nachvollziehbar. Mia braucht schnell Geld um ihren Vater zu helfen, sie ist so verzweifelt, dass sie als Escort Girl anheuert. Ich wurde mit Mia schnell warm, sie ist ein schlaues und hübsches Mädchen und wirklich nicht naiv. Es gibt schließlich viele Mädels, die für schnelles Geld mal als Escort Girl anheuern. Also ist das Motiv nicht einfach aus der Luft gegriffen, wie viele andere Mädels es in ihren Rezensionen geschrieben haben. 
    Mir gefällt auch, dass das Buch in einzelne Kapitel eingeteilt ist, für jeden Monat eines. So hat man quasi drei Kurzgeschichten in einem Buch, mit einem großen Handlungsstrang. Das Buch ist teil einer 4-teiligen Reihe, die im laufe des Jahres veröffentlicht wird und je drei Monate der Geschichte erzählt. 

    Dieses Buch ist für alle geeignet, die Shades of Grey lieben und auch die After-Reihe verschlungen haben. Ich würde auch sagen, dass es eine nette Einstiegsgeschichte für die Erotikromane ist, da die Sexszenen auch nicht übertrieben sind. Es geht auch nicht zu 100% um Erotik, sondern auch um Liebe, Romantik und Beziehungen.


    von 5 Herzchen


    „Calendar Girl – verführt“ (Band 1) von Audrey Carlan
    Erscheinungsdatum: 27.06.2016
    Verlag: Ullstein

    Taschenbuch, 368 Seiten
    € 12,99 [D]  € 13,40 [A]
    Auch als Ebook erhältlich

    ISBN-13 9783548288840

    Buch Website mit Leseprobe


    Und wäre das auch ein Buch für euch?
    Oder habt ihr es schon gelesen?

    In freundlicher Kooperation mit Ullstein
    Produkte wurden zu Testzwecken vom 
    Unternehmen zur Verfügung gestellt.
    Books

    Rezension: Black Rabbit Hall von Eve Chase

    Black Rabbit Hall von Eve Chase ist der erste Familienroman, den ich gelesen habe. Er ist auch gleichzeitig ein dramatischer Historienroman und ich muss sagen: Es hat mir wirklich Spaß gemacht, das Buch zu lesen! Die eher düstere Geschichte steckt voller spannender Wendungen… weiterlesen