Follow:
All Posts By:

Madamecherie

    Downloads

    Download: Kalenderblatt Juli

    Endlich Juli! Ich hoffe der Sommer lässt sich nun endlich mal blicken, wird ja auch Zeit! Schließlich habe ich am Ende des Monats Geburtstag und möchte im Garten grillen, am Besten bei 25 Grad und Sonnenschein 🙂 Ins Freibad würde ich auch mal wieder gerne. 

    Für euch habe ich Heute das neue Kalenderblatt für den Juli!

    Das aktuelle Kalenderblatt für den Juni könnt ihr -> hier <- Downloaden. 
    Wenn ihr lieber den ganzen Kalender haben wollt, schaut euch meinen Blogpost über den Kalender an, dort könnt ihr das Blatt mit den restlichen Monaten downloaden.
    ______________________
    EN: So another month is over, unbelieveable how fast time can run. Better have a calendar to keep track of it 🙂 You can download my calendar sheet for June -> here <-.

    If you want the whole calendar for the rest of 2016, visit my calendar blogpost 

    _____________________

    Was habt ihr im Juli vor?


    Books

    Rezension: Calendar Girl -Verführt (Band 1) von Audrey Carlan

    Heiß geht es dieses Jahr her! Der Ullstein Verlag hat deswegen „Ein Jahr voller Leidenschaft“ ausgerufen und veröffentlicht die Calendar Girl Reihe von Audrey Carlan. Ich durfte den ersten Band schon vor der Veröffentlichung für euch lesen. Eigentlich bin ich ja nicht so für Erotikliteratur, aber das Buch fand ich richtig klasse! Wieso, erfahrt ihr wenn ihr weiterlest ;-D

    Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen, für 100.000 Dollar pro Monat – leicht verdientes Geld! Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals. Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Doch schon bei ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Auch Mias Auftraggeber im Februar, der Künstler Alec Dubois, ist eine Sünde wert. Als sie dann im März dem attraktiven Boxer Tony Fasano gegenüber steht, spürt sie, dass sie ihr Herz bereits verloren hat – im Januar …
    12 Monate, 12 heiße Abenteuer – #EinJahrVollerLeidenschaft schickt euch auf eine fesselnde Lesereise. Die heiße Romanreihe „Calendar Girl“ von Audrey Carlan gilt als das nächste „50 Shades of Grey“ und ist in den USA bereits ein Mega-Erfolg. Mit „Calendar Girl – Verführt“ erscheint am 27.06. der erste Band endlich auch in Deutschland.


    Wenn ihr mir schon länger folgt, wisst ihr bereits, dass ich eigentlich kein Fan von Erotikliteratur bin. Allerdings mache ich bei „Calendar Girl“ eine Ausnahme – Das Cover sieht natürlich mega schön aus. Auch die Sprache im Buch ist leicht verständlich und es liest sich sehr flüssig, ich habe es in wenigen Tagen durchgelesen.  Natürlich brauch man keine tiefe Handlung erwarten, aber das Buch ist eine gute Unterhaltung für zwischendurch. Die Sexszenen sind eher harmlos und auch nicht so „bescheuert“ geschrieben. Wenn ich da zum Beispiel an „Royal Passion“ denke, wo ich echt angewidert war von den Beschreibungen, ist das bei „Calendar Girl“ echt okay. Neben den Erotik Szenen geht es aber auch viel um Romantik und Liebe. Denn jeder der drei Männer, die Mia kennenlernt ist komplett anders und sie ähneln sich nicht im geringsten. An dieser Stelle möchte ich aber auch nicht zu viel verraten 🙂 


    Die Handlung ist auch passend und nachvollziehbar. Mia braucht schnell Geld um ihren Vater zu helfen, sie ist so verzweifelt, dass sie als Escort Girl anheuert. Ich wurde mit Mia schnell warm, sie ist ein schlaues und hübsches Mädchen und wirklich nicht naiv. Es gibt schließlich viele Mädels, die für schnelles Geld mal als Escort Girl anheuern. Also ist das Motiv nicht einfach aus der Luft gegriffen, wie viele andere Mädels es in ihren Rezensionen geschrieben haben. 
    Mir gefällt auch, dass das Buch in einzelne Kapitel eingeteilt ist, für jeden Monat eines. So hat man quasi drei Kurzgeschichten in einem Buch, mit einem großen Handlungsstrang. Das Buch ist teil einer 4-teiligen Reihe, die im laufe des Jahres veröffentlicht wird und je drei Monate der Geschichte erzählt. 
    Dieses Buch ist für alle geeignet, die Shades of Grey lieben und auch die After-Reihe verschlungen haben. Ich würde auch sagen, dass es eine nette Einstiegsgeschichte für die Erotikromane ist, da die Sexszenen auch nicht übertrieben sind. Es geht auch nicht zu 100% um Erotik, sondern auch um Liebe, Romantik und Beziehungen.

    von 5 Herzchen
    „Calendar Girl – verführt“ (Band 1) von Audrey Carlan
    Erscheinungsdatum: 27.06.2016
    Verlag: Ullstein
    Taschenbuch, 368 Seiten
    € 12,99 [D]  € 13,40 [A]
    Auch als Ebook erhältlich

    ISBN-13 9783548288840

    Buch Website mit Leseprobe


    Und wäre das auch ein Buch für euch?
    Oder habt ihr es schon gelesen?

    In freundlicher Kooperation mit Ullstein
    Produkte wurden zu Testzwecken vom 
    Unternehmen zur Verfügung gestellt.

    Books

    Rezension: Black Rabbit Hall von Eve Chase

    Black Rabbit Hall von Eve Chase ist der erste Familienroman, den ich gelesen habe. Er ist auch gleichzeitig ein dramatischer Historienroman und ich muss sagen: Es hat mir wirklich Spaß gemacht, das Buch zu lesen! Die eher düstere Geschichte steckt voller spannender Wendungen… weiterlesen
    Beauty

    Tipps für gesunde und gepflegte Haare

    Haare leiden im Sommer ganz besonders, durch Sonnenstrahlen und Salz- oder Chlorwasser können die Haare schon mal mehr leiden als sonst. Umso wichtiger ist deswegen die richtige Pflege. Dabei setzte ich schon seit längerem auf ganz bestimmte Produkte, die meine blonde Mähne pflegen und vor Spliss schützen.

    weiterlesen

    Blogger Tipps, Downloads

    Mehr Organisation – Redaktionsplan für deinen Blog!

    Ich blogge seit Anfang des Jahres wieder regelmäßig, damit ich einen Überblick über die Themen und Posts behalte plane ich gerne im Voraus. Deswegen führe ich einen Redaktionsplan oder auch Blogplan für meinen Blog. Das klingt jetzt erstmal nach viel Aufwand für einen Hobbyblog, aber ich verrate euch gerne welche Vorteile ihr dadurch habt und wie man einen erstellt. Ihr findet auch schon einen vorgefertigten Redaktionsplan für euch zum Download 🙂

    Ich kannte den Redaktionsplan bereits durch meine Zeit als freie Redakteurin für die Zeitung, aber bin nicht auf die Idee gekommen das auch für meinen Blog zu übernehmen. Das hat sich dann aber im April geändert, weil mehr Struktur und Planung wollte.

    Vorteile eines Blogplans

    Auch für dich kann so ein Plan echt praktisch sein, man hat eine direkte Übersicht auf die Blogthemen der Vergangenheit und kann die zukünftigen Posts im Voraus planen. Wenn man die verschiedenen Themen mit unterschiedlichen Farben markiert, sieht man auch sehr schön, welche Themen man wie oft macht und dadurch kann man mehr Struktur in den Blog bringen.

    Mich motiviert der Plan auch zusätzlich, denn einmal gesteckte Ziele möchte man ja auch erreichen. Ich setze mich einmal im Monat hin und plane die Blogposts für den nächsten Monat, dabei achte ich auf eine gleichmäßige Verteilung der Themen um Wiederholungen zu vermeiden. Wenn man die Themen bereits festgesteckt hat, kann man auch ganz gemütlich die Posts vorschreiben und sich so ein kleine Zeitpuffer erarbeiten. Außerdem wird man nicht auf einmal hektisch, weil man am nächsten Tag ja einen neuen Posts veröffentlichen will, aber kein Thema findet. Eure Leser finden eine gewisse Struktur auch gut. 
    Kurz Zusammengefasst:
    #1 – Mehr Struktur für deinen Blog
    #2 – Schnell Übersicht aller Themen & Inhalte
    #3 – Bessere Voraus Planung
    #4 – Keine hektische Themensuche mehr
    #5 – Mehr Motivation durch gesteckte Ziele
    #6 – Mehr Zeit, weil du deine Posts voraus planst
    #7 – Keine Wiederholung von Themen, durch die Übersicht

    Einen Redaktionsplan erstellen – aber wie?

    Zum vergrößern bitte anklicken 🙂
    Auf dem Bild seht ihr meinen Redaktionsplan, den ich mit Excel erstellt habe, Links habe ich die Kalenderwoche und den Monat eingetragen, die aktuelle Woche habe ich immer grün markiert und die vergangen in Rot. Ansonsten sieht er aus wie ein Schulplan. Die Daten der Blogposts trage ich manuell ein. Oben habe ich mir meine Themenbereiche aufgeschrieben und in den jeweiligen Farben markiert – man kann sich ja nicht alles merken ;-D Auf dem Screenshot seht ihr meine Bloganfänge, ich habe einfach wild drauf los geschrieben und veröffentlicht. Im April, als ich den Plan erstellt habe, habe ich mir dann den Dienstag und Freitag als meine Tage zum veröffentlichen ausgesucht. Aber wie ihr seht, wird auf dem ersten Blick deutlich, welche Themen in den ersten Wochen die meiste Beachtung fanden.

    Downloade dir deinen Redaktionsplan für deinen Blog

    Ich hab euch ein leeres Excel-Sheet mit meinem Redaktionsplan in meine Dropbox geladen, die Datei könnt ihr euch hier in meiner Dropbox downloaden. Ihr könnt ihn übrigens auch mit dem Apple Programm „Numbers“ öffnen 🙂
    Wenn ihr doch lieber Papierplan haben wollt, könnt ihr euch hier meinen aktuellen Kalender kostenlos downloaden. Dort könnt ihr die Kalenderkästchen mit Buntstiften ausmalen und habt auch genügend Platz eure Headline einzutragen.
    Und ist so ein Blogplan auch was für euch oder eher nicht?