Follow:
All Posts By:

Madamecherie

    Blogger Tipps

    44 Blogpostideen für den Notfall!

    Heute ist einer dieser Tage, an denen ich kreativ werden muss, denn der Blogpost, den ich eigentlich veröffentlichen wollte muss leider warten. Wer kennt’s? Dann müssen natürlich schnell Ideen für einen Last Minute Blogpost her. Also was liegt da näher als einen Blogpost über Blogpostideen zu schreiben? 😀

    weiterlesen

    Niederlande

    4 Dinge, die wir von den Niederländern lernen können!

    Seit 2 1/2 Jahren pendeln ich regelmäßig der Liebe wegen in die Niederlande. Anfangs dachte ich „Ach das wird ja nicht so schlimm, sind ja nur die Niederlande!“, aber man merkt doch, dass es eine andere Kultur ist, als hier in Deutschland. Mittlerweile habe ich viele Eigenschaften der Niederländer kennen und lieben gelernt – aber wieso die so verrückt nach den ollen Fleischkroketten sind werde ich nie verstehen ;-D Ich verrate euch, was ich an den Niederlanden so toll finde und was wir Deutsche von den Niederländern noch lernen können…

    weiterlesen

    Beauty

    Meine Beauty Neuzugänge im August – MAC, Garnier, Balea und Trend it up!

    Ich habe mal wieder zugeschlagen und meinen Beautyschrank ein bisschen aufgefüllt. Endlich durfte ein MAC Lippenstift bei mir einziehen, nachdem ich zum Geburtstag einen Gutschein bekommen habe, außerdem habe ich noch bei DM eingekauft und stelle euch mal meine momentanen Lieblingsprodukte vor!

    Badesalz und -Perlen von Balea

    Die Badesalze und -Perlen benutze ich jetzt schon wirklich lange und mag es meine Badewasser damit aufzupeppen. Die Düfte „Sanfte Erholung“ und „Tiefe Entspannung“ mag ich dabei am liebsten. Da das Sommerwetter momentan eher zu Wünschen übrig lässt, genehmige ich mir momentan wieder schöne heiße Bäder 🙂  Und nach so einer halben Stunde im Wasser fühlt man sich auch erholt und tiefen entspannt ;-D Ein Tütchen kostet so 55 Cent, das finde ich preislich wirklich okay.

    Neue Deos von Balea: Fit For Stress und Soft Rock

    Diese beiden Deos habe ich vom DM Markeninsider Team zum testen zugeschickt bekommen, das Antitranspirant „Fit for Stress“ riecht angenehm zitronig und wird durch Körperwärme aktiviert. Ich habe bisher noch kein Antitranspirant benutzt gehabt, aber ich fand es sehr angenehm und in schwitzigen Situation fand ich sogar, dass es eine leicht kühlenden Wirkung hat. Hat mir persönlich wirklich sehr gut gefallen. Das Deo ist allerdings nicht Aluminium frei.
    Das Deo „Soft Rock“ ist kein Antitranspirant, trotzdem riecht es sehr angenehm und nicht aufdringlich fruchtig-frisch. Es ist ohne Aluminum und tut, was es tuen soll: Vor unangenehmen Schweißgeruch schützen. Mir gefällt hier der Duft wirklich super gut, erinnert mich ein bisschen an mein Victoria Secret Bodyspray „Pure Daydream“
    Beide Deos sind doppelt ergiebig, es sind 200ml drinnen, die Menge ist aber 400ml. Momentan sind diese konzentrierten und komprimierten Deos ja quasi total angesagt ;-D

    Matte Lippenstifte: MAC und Trend it up!

    MAC: Zum Geburtstag bekam ich unter anderem einen MAC Gutschein, dort habe ich mich für einen der gehypten Lippenstifte entschieden und zwar für die Farbe „D for Danger“, ein dunkler Beerenton. Ich finde die Farbe sehr schön, aber ich finde es sehr schade, dass es für den stolzen Preis von 20€ die Lippen so krass austrocknet. Das habe ich bei den billigen Lippenstiften von Trend it up! und Catrice bisher noch nicht. Auch meine Chanel Lippies trocknen nicht so krass aus. Da muss ich mal schauen, ob noch einer von MAC bei mir einziehen darf. 

    Trend it up!: Der Ultra Matte Lipstick von DM durfte in der Farbe 400 mit, ein sehr schöner Nude-Ton der leicht rose ist und etwas dunkler. Ich tupfe nach dem Auftragen noch mal mit einem Kosmetiktuch über die Lippen, um den Matt-Effekt zu verstärken. Die Haltbarkeit ist ganz okay, nur sollte man halt nicht allzu fettig essen ;-D Wenn man einen guten, matten und günstigen Lippenstift haben möchte, kann ich euch nur die von Trend it up! und Catrice ans Herz legen 🙂 Die haben mich im Drogeriebereich wirklich überzeugt 🙂

    Make-Up von Trend it up! und Garnier SkinActive Hydra Bomb Nachtpflege

    Trend it up! Matte Make-up: Da mein heiß geliebtes Fit Me Make-Up leer war und ich Nachschub braucht, habe ich mich mal etwas umgeschaut und da viel mehr das Matte Beauty Perfection Make-Up von Trend it up! auf. Es ist etwas zähflüssiger als normales Make-Up, aber es deckt super ab und die Farbe passt perfekt zu meinem hellen Hautton. Es hat auch den ganzen Tag gehalten und auch mein Rouge quasi fixiert, das war abends auch noch komplett da. Für mich die Entdeckung des Monats, das Make-Up ist wirklich der Knaller!
    Garnier Hydra Bomb Nachtpflege: Ich durfte bereits die Gesichtsmaske testen, die ich nicht so toll fand, da ich die Maske etwas an die Lippen bekommen habe und die dann mega gebrannt haben. Aber die Nachtpflege zaubert eine super weiche Haut und einen tollen Teint, ich habe sie jetzt eine Woche getestet und bin sehr zufrieden. Normalerweise habe ich ja immer sehr trockne Haut im Gesicht, aber die Creme pflegt meine Haut einfach perfekt <3
    Steht bei euch auch eins (oder mehrere) der Produkte im Schminkschränkchen? 
    Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?

    Und habt ihr vielleicht Tipps für mich, damit meine Lippen von dem 
    MAC-Lippi nicht so krass austrocknen? 

    Books

    Rezension: Das Spiel – Opfer von Jeff Menapace

    Vor kurzem bekam ich Post vom Heyne Verlag, nämlich den ersten Teil der Spiel-Trilogie von Jeff Menapace. Thriller und Horrorfans kommen hier voll auf ihre Kosten: Es geht derbe zu, definitiv keine Bettlektüre für Zartbesaitete! Wenn dich das nicht abschreckt, kannst du gerne weiterlesen ;-D

    Am idyllischen Crescent Lake im amerikanischen Hinterland ist die Welt noch in Ordnung. Vor der Kulisse des malerischen Sees findet sich in wild-romantischer Umgebung eine Siedlung von Ferienhütten. Hier will die Familie Lambert ihr Wochenende verbringen: Mit Fischen, Barbecue und Freizeitspielen. Auch die beiden Farelli-Brüder haben sich zum See aufgemacht. Auch sie möchten das Wochenende genießen. Auf ihre Art. Mit Spielen. Bösen Spielen. Und ihre Mitspieler haben sie schon auserkoren…
    Momentan lese ich ja sehr viele Thriller, da fand ich Spiel von Jeff Menapace direkt interessant. Allerdings habe ich mir den ersten Band der Reihe nicht ganz so heftig vorgetsellt. Der Autor schont den Leser absolut nicht, man ist direkt in der Geschichte drinnen: Die Familie Lambert ist auf dem Weg in den Urlaub, als sie auf den komischen Kauz Arty treffen, der der Familie schon bald sehr unangenehm wird. Kurz darauf lernen wir Artys unsympathischeren und genauso gestörten Bruder Jim kennen, der Amy im Supermarkt stalkt und die Horrorgeschichte nimmt langsam seinen Lauf…
    Ich musste mich erst mal an den Schreib- und Erzählstil gewöhnen. Mal werden die Brüder von Erzähler beim Namen genannt und mal nur mit Beschreibungen, das fand ich manchmal etwas verwirrend. Es wird auch eine heftige Alltagssprache benutzt, also man sollte nichts gegen Schimpfwörter haben, wenn man das Buch liest ;-D Auch werden Szene sehr drastisch und detailliert beschrieben, das fand ich teilweise sehr krass und ekelhaft. An manch anderen Stellen wirkt die Sprache aber gekünstelt und hat meinen Lesefluss gestört.
    Die Geschichte an sich ist interessant und spannend, allerdings muss ich zugeben, dass ich mich durch die ersten 100 Seiten zwingen musste, da die Geschichte sehr langsam Fahrt aufnimmt und der Autor Jeff Menapace wirklich detailliert Szenen beschreibt. Aber dann hält sich der Autor, nicht mehr zurück, gegen Ende hin fängt es sich leider wieder an zu ziehen.  
    Ich war etwas enttäuscht, da der Klappentext nach einer raffinierten SAW-Kopie klang, allerdings gehen die beiden Brüder doch recht einfach in ihrem „Spiel“ vor, keine großen Überraschungen oder Wendungen. Sie starken die Familie Lambert, bis sie sie schließlich entführen. 
    Ich bin hin- und hergerissen wie ich das „Spiel“ von Jeff Menapace finden soll, auf der einen Seite war es stellenweise echt gut, aber leider hat es auch ein paar Minuspunkte und kam nicht so an die Versprechungen des Klappentextes heran. Es ist ein solider Thriller, aber leider nichts außergewöhnliches, wie ich es mir erhofft habe. 
    von 5 Herzchen
     Das Buch war okay, kam leider aber nicht an meinen Vorstellungen heran.
    Autor: Jeff Menapace
    Titel: Das Spiel: Opfer
    Originaltitel: Bad Games

    Verlag: Heyne Hardcore
    Seiten: 400 // Preis: 9,99 €
    Taschenbuch



    Und wäre das auch ein Thriller für dich, oder stehst du nicht auf so Hardcore-Thriller?





    In freundlicher Kooperation mit Heyne Hardcore,
    Das Buch wurde zu Testzwecken vom 
    Verlag zur Verfügung gestellt.
    Lifestyle

    Reingehört – Meine Sommer Hits 2016! Meine Playlist auf Spotify

    Ich habe mir gedacht, ich mache Heute mal einen etwas anderen Post: Ich stelle euch meine persönlichen Sommer Hits 2016 vor! Klar hat jeder einen anderen Musik Geschmack, ich habe früher ausschließlich Indie und Alternative gehört, mittlerweile habe ich auch sämtliche andere Musikrichtungen in meine Playlist aufgenommen, da ist für jede Laune auch das Richtige dabei 🙂

    Für mich ist dies ein sehr persönlicher Post, da ich der Meinung bin, dass man an Hand der Musik erkennen kann, was da so eine Person vor einem steht. Nach dem Motto: Zeig mir deine Playlist und ich weiß wer du bist, ich hoffe ihr findet mich jetzt nicht grottig ;-D 

    Ich habe schon ziemlich von Anfang an einen Spotify Premium-Account, da ich es praktisch fand als Studentin meine Playlisten auch offline zu speichern und so immer meine Lieblingssongs dabei zu haben, da wird auch jede Bahnfahrt um 7 Uhr Morgens gleich besser 🙂 Auf manchen Websiten kann man diesen Spotify Premium Zugang schon für 4€ bekommen, wenn man Student ist, oder man schafft sich direkt einen Familienaccount an. 
    Okay ich will das hier auch in keine Spotify-Werbung ausarten lassen ;-D Ich denke, die Meisten von euch werden Spotify bereits kennen. Ich hatte auch andere Anbieter getestet, aber die Auswahl an Liedern hat mich letztlich doch zurück getrieben ;-D

    Was ist ein Sommerhit?

    Für mich ist ein Sommerhit, ein Song, den man nicht aus dem Kopf bekommt. Der einen im Sommer gute Laune zaubert, egal ob Sonnenschein oder Regen. Man will los tanzen, in der Bahn mit dem Fuß zum Takt mitwippen und einfach das Leben genießen. Da ich Beziehungsbedingt ja oft im Auto bin, sind auf meiner Playlist auch viele Lieder zu denen man ordentlich abspacken und Spaß haben kann. Ich perfome im Auto gerne ;-D Man sollte sich selbst nicht zu ernst nehmen und alles raus lassen, das ist meine Philosophie – zum Leidwesen meines Freundes, der hat nämlich schon „Shake it off“ von Taylor Swift aus meiner Playlist verbannt, weil ich ihn allen Tönen falsch singe 😀 Naja wer kennt es nicht, ne? Ich bin zwar immer noch der Meinung, ich bin mindestens genauso gut – wenn nicht so gar besser – als Adele, aber jeder hat ja seine Meinung ;-D
    Genau solche fröhlich-mach-und-schrei-alles-aus-dir-raus-Songs sind auf meiner Playlist gelandet. Darunter auch ein paar „ältere“ Songs, die ich aber trotzdem noch abgöttisch liebe!

    Meine Playlist 

    Meine Playlist besteht vor allem aus EDM und Indie Songs, die mal lauter und mal leiser, mal schneller und mal langsamer sind von Künstlern aus der ganzen Welt. Ich lasse mir gerne von Spotify Songs vorschlagen und schaue auch mal, was in anderen Länder wie z.B. England gerade an der Spotify Charts Liste steht. Ich habe sie euch öffentlich gemacht, damit ihr ihr auch folgen und euch die Songs in voller länge hören könnt. Falls ihr die Playlist in eurem Player aufrufen wollt, klickt bitte hier 🙂

    Falls ihr die Playlist nicht sehen könnt, dann wechselt bitte kurz euren Browser, 
    mit Safari klappt das nicht so ganz.

    Wenn ihr mir bei Spotify folgen wollt, könnt ihr das gerne hier tun.

    Und was sind eure größten Sommerhits? 
    Welches Lied sollte noch unbedingt auf meiner Playlist landen?

    Lifestyle, Personal

    Meine erster Liebster Award

    Vor ein paar Tagen wurde mein Blog von der lieben Ravina für den Liebster Award nominiert. Darüber habe ich mich sehr gefreut, vielen Dank noch mal! Der Liebster Award funktioniert so: Ein Blogger nominiert einen für den Award, dann beantwortet man 11 Fragen des Bloggers und darf hinterher selber seine Bloglieblinge nominieren. Ich finde den Award echt klasse, da man auch mal auf andere Blogs aufmerksam wird 🙂 Welche Fragen ich gestellt bekommen habe und wen ich nominiere, erfahrt ihr, wenn ihr weiter lest!

    Die Fragen von Ravina an mich: 

    Wie startest du in den Tag?
    Als erstes checke ich noch im Bett Mails, Whats App, Instagram und Snapchat. Dann werden noch die neusten Nachrichten gelesen bevor es unter die Dusche geht.  Ich schminke mich jeden Tag, da ich mich dann besser fühle und auf Eyeliner nicht verzichten kann. Als Letztes gibt es Frühstück, Saft und ein paar Minuten Nachrichtensender gucken.
    Wie lange bloggst du schon und wieso hast du mit dem bloggen angefangen?
    Bloggen tue ich schon seit Jahren. Ich glaube ich habe damals 2005 auf myblog.de gestartet, dann mal immer wieder mit Unterbrechungen und jetzt seit Januar 2016 blogge ich wieder kontinuierlich. Ich blogge quasi als Ausgleich, denn ich habe lange Zeit als freie Mitarbeiterin einer Zeitung geschrieben und wollte neben meinem Traineeship im Marketingbereich noch weiter schreiben. Außerdem hilft mir das bloggen zum Beispiel auch meine SEO und Google Analytics Kenntnisse zu erweitern, das gehört ja zum Marketing dazu 🙂 
    Was sind deine Lieblingsblogger?
    Meine Lieblingsbloggerinnen sind die Niederländerinnen Yara Michels und Mode Rosa. Auf dem Blog „Chapter Friday“ von Yara findet jedes Mädels interessante Tipps, auch im Businessbereich, sie erklärt z.B. wie man einen durch designten Lebenslauf erstellt mit Template, das fand ich sehr interessant, sie schreibt außerdem auch auf Englisch. Yara ist eine große Inspiration für mich und ich folge ihr auch super gerne auf Snapchat und Instagram, sie hat aus ihrem Blog ein richtiges Business gemacht und hat jetzt sogar eine eigene TV-Sendung in NL. Auf Moderosa.nl bloggt Roos-Anne überwiegend ihre Outfits, die echt schick sind! Dafür müsst ihr auch kein Niederländisch können, denn sie postet ja überwiegend Fashion Fotos 🙂

    In Deutschland mag ich die Blogs Fashion-Kitchen, Masha Sedgwick und Zuckermädchen. Ann-Christine von Fashion-Kitchen folge ich schon ewig auf Instagram, darüber bin ich auch auf ihren Blog gekommen, den mag ich weil sie eine sehr sympathische Person ist und z.B. über ihren Weight Watchers Erfolg und über ihren Hausbau bloggt. Masha hat einfach immer super interessante Blog posts und ich mag ihre Art auch sehr. Ihr blog ist einer der bekanntesten Deutschlands, trotzdem dreht sie nicht ab wie ein paar Instagram-Sternchen, sondern wirkt geerdet. Außerdem ist ihr Blog auch einfach total schön designt 🙂 Und zum Schluss das Zukkermädchen Franzi, auf sie bin ich auch durch Instagram aufmerksam geworden, ich finde ihre Kolumne auf ihrem Blog einfach immer wieder toll. Außerdem hatte sie wirklich schöne und cleane Bilder, ihr ganzer Blog ist einfach hinreißend <3

    Was motiviert dich einen Blogbeitrag zu schreiben?
    Also ich schreibe nur, wenn ich Lust dazu habe und auch motiviert bin. Dann schreibe ich auch schon mal 3-4 Posts hintereinander weg. Mein Blogplan motiviert mich nochmal zusätzlich. Dort plane ich meine Posts einen Monat im Voraus und weiß genau, wann was fertig sein sollte. Wie ihr auch so einen Blogplan erstellen könnt, erfahrt ihr hier.
    Wohin würdest du gerne einmal hinreisen und warum?
    Ich würde absolut gerne mal nach Island und Neuseeland. Die Länder faszinieren mich einfach von ihrer Natur her. Aus Neugier würde ich sogar gerne mal nach Nordkorea, auch wenn ich natürlich die Diktatur nicht gutheiße, würde es mich trotzdem interessieren wie die Menschen in einem so isolierten Land leben.
    Strand oder Wanderurlaub?
    Weder noch – Lieber Städtetrips! Pure Strandurlaube finde ich langweilig, ich muss Action haben und so viele Eindrücke wie Möglich von einem Land sammeln. Deswegen Reise ich ja auch. Wandern finde ich doof 😀
    Was sind deine 3 größten Wünsche?
    1.  Endlich einen Job in den Niederlanden finden… 
    2…. Um endlich mit meinem Freund zusammen zu ziehen <3
    3.Ein gemeinsamer Urlaub mit meinem Freund auf den Malediven (dann darf es ausnahmsweise mal Strandurlaub sein ;-D)
    Was bedeutet für dich Glück?
    Glück ist für mich, wenn alle in der Familie gesund sind. Ich mit meinen Freunden zusammen bin und lustige Sachen mache. Ich brauche keine Millionen um glücklich zu sein, nur meinen Freund, Familie und Freunde <3
    Was machst du um dich zu entspannen?
    Wenn ich entspannen will, lasse ich mir ein heißes Bad ein mit Badesalzen. Dann bleibe ich drinnen, bis ich aussehe wie ein Hummer und lese. Danach krieche ich mich in mein Bett, mache mir eine Duftkerze an, trinke Tee und schaue einen Film 🙂 Oder ich lese einfach stundenlang, auch ein Nickerchen hilft mir ab und an mal. 
    Wie machst du nach einer Niederlage weiter?
    Ich riechte meine Krone, denke mir „Shit happens“ und mache es beim nächsten Mal besser! Denn es bringt meiner Meinung nach nichts, wenn man sich verkriecht und deswegen lange rumheult. Fehler gehören zum Leben und man lernt daraus.
    Was sind die wichtigsten Dinge für dich?
    Ich kann nicht leben ohne gute Bücher, meinem Mac Book und meinem iPhone. Damit könnte ich die Welt regieren ;-D Neben so materialistischen Dingen sind aber auch meine Freunde ein großer Teil meines Lebens, ohne sie könnte ich nicht leben. Denn meine Mädels halten bei jedem noch so kleinen Drama zu mir. 
    ___________
    WIE GEHT ES NUN WEITER?
    EINE ANLEITUNG FÜR LIEBSTER BLOG AWARD ANWÄRTER:
    – Danke der Person, die dich für den Liebster Blog Award nominiert hat und verlinke den Blog
    – Beantworte die 11 Fragen, die du von dem Blogger, der dich nominierte, gestellt bekamst
    – Nominiere  maximal 11 weitere Blogger für den Liebster Blog Award
    – Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen
    – Schreibe diesen Leitfaden in deinen Artikel zum Liebster Blog Award
    – Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel
    – Das Logo „Liebster Blog Award“ findest du hier

    Meine Nominierten: 

    Meine 11 Fragen:
    01. Wieso hast du mit dem bloggen angefangen?
    02. Wie findest du Ideen zu neuen Blogposts?
    03. Was magst du an anderen Blogs nicht gerne bzw. was nervt dich?
    04. Wieso sollten Leute deinem Blog folgen? Was macht ihn einzigartig?
    05. welcher blog ist dein Lieblingsblog und warum?
    06. Was hast du vom Leben gelernt?
    07. Apokalypse: Du darfst 3 Filme mit auf eine einsame Insel nehmen, welche sind das?
    08. Worauf könntest du in deinem Leben nicht verzichten?
    09. Auf welches Beauymittel schwörst du? Wieso sollte da auch in unserem Schrank landen?
    10. Was ist dein liebster Urlaubsort?
    11. Was ist dein größter Traum?