Follow:
Niederlande

Mein Umzug in die Niederlande

Ich habe bereits seit längerem nichts mehr geschrieben, dies lang daran, dass mein Freund und ich die Wohnungssuche in den Niederlanden intensiviert haben und neben dem Job und der Wohnungssuche wenig Zeit blieb. Aber nun kann ich endlich verkünden: Es ist vollbracht, wir haben eine wunderbare Altbau Wohnung mitten in Venlo gefunden und sind bereits im Mai eingezogen! Jetzt möchte ich euch unser Schätzchen zeigen und euch ein paar Tipps zur Wohnungssuche in den Niederlanden geben.

Wohnungssuche in den Niederlanden – Ein Drama

In Deutschland ist es sehr einfach eine Mietwohnung zu finden, wenn man nicht unbedingt in den großen Städten wohnt. In meiner Heimatstadt Duisburg kriegt man schon für 600€ warm eine nette und große Wohnung. Es gibt diverse Onlineportale die sich damit befassen und außerdem Ebay Kleinanzeigen, Facebook oder ganz klassisch Zeitungsannoncen. Das gibt es alles auch in den Niederlanden, AAAABEEER die Niederländer an sich kaufen gerne Wohnungen und Häuser. Die wenigen Mietwohnungen, die es gibt sind hart umkämpft, teuer und teilweise auch echt klein. Einfacher hat man es, wenn man als Student oder Single ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft sucht. Man kann über Funda.nl zum Beispiel nach Mitwohnungen suchen, allerdings werden die Meisten über Wohnungsgesellschaften vermietet. Wir wurden über Woonwenz fündig. Es wird allerdings auch zwischen zwei Wohnungstypen entschieden: Sozialwohnungen, welche meistens sehr günstig sind und normalen Mietwohnungen, die so ab 700€ kalt aufwärts gehen. Für Sozialwohnungen kommt man aber nur in Frage, wenn man unter einem bestimmten Jahreseinkommen liegt, das wir natürlich zu Zweit übersteigen. Weswegen wir in den sauren Apfel beissen müssen. Allerdings ist es die Wohnung wert 🙂

Man bewirbt sich online auf die Wohnungen der Gesellschaften, diese werden entweder an die Person vermietet die als längstes eingeschrieben ist auf der Website oder es wird eine Warteliste erstellt und nach und nach Leute eingeladen. Wir waren auf Platz 35, haben uns also keine großen Hoffnungen gemacht, als wir die Wohnung besichtigt haben, da die andere Person die ebenfalls dort war auf Platz 2 war. Danach haben wir alle wichtigen Papiere (Gehaltsabrechnungen, Identitätsnachweise, etc.) eingeschickt und schon eine Woche später gesagt bekommen, dass wir die Wohnung haben können. Insgesamt haben wir jetzt ca. 1 Jahr nach einer Wohnung in den Niederlanden gesucht.

Tipp: Schreibe dich auf den Websiten der Wohnungsgesellschaften ein, diese können auch lokal sein, also informiere dich vorher, welche es so gibt. Für Singles und Studenten ist es einfacher Zimmer in einer WG zu finden.

Renovierung und Ausstattung

Der Vorteil einer Mietwohnung in den Niederlanden ist, dass die Wohnungen meistens schon renoviert sind und eine Küche mit Gasherd beinhalten. Ein Ofen und ein Gefrierschrank gehören da nicht zwingend dazu. Wir haben eine Mikrowellen/Ofen Kombination und einen Kühlschrank, einen Gefrier mussten wir uns dazu kaufen. Wir haben uns dazu entschieden das Schlafzimmer, den Flur und das Arbeitszimmer neu zu streichen, da die Vormieter einen echt miesen Job beim tapezieren geleistet haben.

Unsere Wohnung liegt in einem alten Schulgebäude, in dem auch schon der Vater meines Freundes zur Schule ging. Unser Wohnungseingang liegt separat im ehemaligen Pausenhof. Unten haben wir Küche mit Haushaltsraum, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Gästetoilette. Die Decke im Wohnzimmer ist 4,5m hoch und wir haben dort einen kleinen indoor Balkon. Im Schlafzimmer ist die Deckenhöhe 3,5m, weshalb wir uns dort für eine auffällige und große Lampe entschieden haben. Außerdem haben Wohnzimmer und Schlafzimmer riesige Fenster, die 2,10m hoch sind. Die Wohnung liegt Hochparterre, heißt wenn man auf der Straße steht, dann fangen unsere Fenster dort an, wo die Kopf endet. Ziemlich praktisch, da niemand direkt reinschauen kann und wir noch keine Vorhänge haben.

Über eine Treppe gelangt man in die erste Etage, dort haben wir unser großes Badezimmer mit Badewanne und Dusche sowie ein Arbeitszimmer mit Zugang zum indoor Balkon. Außerdem haben wir noch einen direkten Zugang zum Keller. Die Wohnung hat ca. 85 m2 Keller und Abstellraum nicht eingerechnet.

Die Wohnung liegt sehr zentral, direkt am Anfang der Innenstadt, der einzige negative Punkt ist, dass Samstags und Sonntags ziemlich viel los ist, da viele Deutsche das Wochenende nutzen, um in Venlo einkaufen zu gehen. Am Abend und in der Nacht ist es hier allerdings wirklich ruhig. Außerdem sind alle Geschäfte fußläufig zu erreichen, der Bahnhof ist auch nur einen Katzensprung entfernt.

Wir sind noch nicht 100% eingerichtet, während ich hier schreibe baut mein Freund mit seinem Vater unseren Kleiderschrank auf, aber sobald wir fertig sind, gibt es natürlich eine Roomtour. Wenn du unseren Umzug verfolgen willst, schaue doch auf meinem Instagram Kanal @madamecherie vorbei, dort update ich regelmäßig mein Umzugs Story highlight 🙂

MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken
Share on
Previous Post

Das könnte dir auch gefallen...

1 Comment

  • Reply Kathrin

    Herzlichen Glückwunsch zum Umzug und der neuen Wohnung und gutes Eingewöhnen!

    24/06/2018 at 19:17
  • Leave a Reply