Follow:
Niederlande

4 Dinge, die wir von den Niederländern lernen können!

Seit 2 1/2 Jahren pendeln ich regelmäßig der Liebe wegen in die Niederlande. Anfangs dachte ich „Ach das wird ja nicht so schlimm, sind ja nur die Niederlande!“, aber man merkt doch, dass es eine andere Kultur ist, als hier in Deutschland. Mittlerweile habe ich viele Eigenschaften der Niederländer kennen und lieben gelernt – aber wieso die so verrückt nach den ollen Fleischkroketten sind werde ich nie verstehen ;-D Ich verrate euch, was ich an den Niederlanden so toll finde und was wir Deutsche von den Niederländern noch lernen können…

1. Die niederländische Gelassenheit

Der Niederländer an sich ist eine sehr gelassene Gattung Mensch. Nichts kann ihn aus der Ruhe bringen. Manchmal habe ich das Gefühl, das inoffizielle Motto der Niederländer ist „Kommste heut nicht, kommst Morgen“. Es ist dort immer sehr entspannt, jeder kocht so sein Süppchen aber es kommt kein Stress auf. Sonntag Morgen 10 Uhr und noch nichts fürs Abendessen eingekauft? Kein Problem, man hat ja noch 7 Stunden Zeit bis die Geschäfte schließen, irgendwann kommt man ja heute noch da vorbei. 3 km lange Warteschlange an der Kasse? Helaas Pindakaas, da machste nichts.

Die Niederländer meckern nicht, sondern nehmen das Leben wie es ist. Das sollten die Deutschen auch mal beherzigen und nicht in Schnappatmung verfallen, weil man noch den ganzen Samstag zum Einkaufen Zeit hat, aber die ganze Nation um Punkt 10 Uhr Morgens den Großeinkauf für die kommende Woche erledigen muss.

2. Die Weltoffenheit der Niederländer

Man erahnt es schon an den großen, Gardinenlosen Fenstern der Niederländer: Hier hat man nichts zu verstecken, egal dann schau doch durchs Wohnzimmer in mein Esszimmer bis in den Garten hinein. Ich habe mich in den Niederlanden sofort wohlgefühlt, jeder war mir gegenüber sehr offen und aufgeschlossen. Man merkt selten was von der kleinen „Feindschaft“ der Länder. Die Niederlande besitzt nicht umsonst eine der größten „Expat“-Gemeinschaft der Welt. Dies hat aber auch mit den guten Englisch Kenntnissen der Niederländer zutun (siehe weiter unten). 
Als Deutscher könnte man den Niederländern mehr Entgegenkommen. Ich habe schon oft genug beobachtet, dass Deutsch einfach alles und jeden auf Deutsch ansprechen – egal in welchem Land – und dann davon ausgehen, dass die andere Person auch Deutsch spricht, das wird ja vor allem von den Niederländern erwartet, weil es ja die Nachbarn sind. Den Zahn muss ich euch leider ziehen: In den Niederlanden werden Deutschlehrer händeringend gesucht und dort wollen die jungen Leute immer weniger Deutsch lernen, da Englisch die viel wichtigere Sprache ist. 

3. Die Lust zum Feiern

Bei den Niederländern wird alles zum Großereignis, wenn zum Beispiel ein Baby geboren wurde, wird der Vorgarten und die Fenster dekoriert. Dabei wird auch ein Namensschild des Babys ins Fenster gehangen und bleibt dann auch mindestens ein Monat hängen, damit das auch wirklich JEDER mitbekommt. Bei WM/EM werden die Nationalflaggen rausgeholt und quasi die ganze Straße geflaggt, von Haus zu Haus. Der Nationalstolz kocht dann vor allem am Königstag hoch, dann wird der König und sein Volk gefeiert, im ganzen Land gibt es Flohmärkte und Partys. Das muss man wirklich mal erlebt haben!

Auch so sind die „Cafés“, wie die Kneipen dort heißen, abends super besucht und es wird gefeiert. Mir gefällt dieser Stolz auf eigene Land und Volk und dass man auch private Anlässe so groß öffentlich macht, wie zum Beispiel die Geburt eines Babys. Das Einzige was mir nicht gefällt ist der Konsum von deutschen Schlagern, also wenn die Nachbarn nachts um 3 Uhr total laut Helene Fischer spielen, hört auch bei mir die Toleranz auf ;-D

4. Die Englisch-Kenntnisse der Niederländer

Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, sind die Niederländer ein sehr weltoffenes Völkchen, dazu gehört auch, dass die meisten fließend Englisch sprechen. Das liegt zum einen an der Schulbildung, aber auch zum Anderen am TV- und Kinoprogramm. Dort werden nämlich nur Kinderfilme synchronisiert, alles andere wird mit Untertiteln gezeigt, egal ob im Kino oder im TV. Das finde ich wirklich gut, denn dadurch kann man seine Englischkenntnisse wirklich verbessern. Würde man das in Deutschland auch so handhaben würden weit mehr Deutsche Englisch sprechen können und nicht Leute in den hintersten Ecken der Welt auf Deutsch ansprechen. Das finde ich nämlich wirklich peinlich 😀

Fallen euch auch noch solche Unterschiedlichkeiten zu anderen Ländern auf?
Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen...

7 Comments

  • Reply Vampirwaschbaer

    Ich hab grade gespannt den Artikel gelesen.
    Es ist schon ein wenig her, aber vor gut 2 Jahren habe ich 3 Monate in den Niederlande gelebt und gearbeitet, in einem Hostel.
    Es war interessant das zu erleben, weil ich nicht nur mit Niederländern zu tun hatte, sondern auch Spaniern und einer Türkin zusammengearbeitet habe und das sind Kulturen die aufeinander treffen das ist unglaublich.
    Wir deutschen wurden manchmal damit aufgezogen wie pünktlich wir sind oder wie verbissen wir Arbeiten =)
    Was ich gut finde an den Niederlande das sie dennoch deutsch verstehen, klar haben wir Englisch gesprochen, aber wenn es mal Wortprobleme gab konnte man sich mit deutschen oder holländischem Wort aushelfen.
    Bei den Spaniern musste ich sogar als Übersetzer helfen und bei Ikea bestellen, obwohl ich kein holländisch kann =)

    Wenn ich das lese vermisse ich Rotterdam wieder total *seufz*
    Aber zum Thema deutsch sprechen muss ich sagen, in Amsterdam in der Stadt hört man leider zu 90% auch nur deutsch was ich schade fand aber auch erschreckend.

    Und das mit der EM/WM ich war ja genau zum Zeitpunkt der WM da. Klar das es beim Thema Fußball leichte streitereien gab, aber sie waren lustig. Erstaunlich fand ich als die Niederlande raus war, auf einmal alles schwarz rot gold wurde =)

    Ich gebe dir komplett recht! Niederlande ist viel mehr als nur ein Coffee Shop 🙂

    24/08/2016 at 19:02
  • Reply Vampirwaschbaer

    Bei der pünktlichkeit ist das glaub ich auch eher die Mischung aus niederländische Gelassenheit und Mann xD

    Ich kann wohl froh sein das ich 3 Monate in Rotterdam war, weil da ist es zwar sehr Multikulti aber wenig deutsch.

    Was mir noch ein gefallen ist, woran sich Deutschland ein Beispiel nehmen kann, die Fahrradparkplätze xD ich find die "gestampelten" Fahrräder genial =)

    Ach ich vermisse Rotterdam auch wenn es schon so lange her ist und vorallem vermisse ich mein Fiets 😉

    Danke das ich durch deinen Post nochmal so in Erinnerung schwelge =)

    25/08/2016 at 18:57
  • Reply Fashion ahoi

    Schöner Post, Süße 🙂 Ich mag die Niederlande ja eh gerne 🙂

    Liebe Grüße
    Ivy
    http://www.fashion-ahoi.com

    26/08/2016 at 15:48
  • Reply Nina Weser

    Ich leibe die Niederlande…ganze 7 Jahre habe ich dort gelebt und habe es geliebt dieses kleine Völkchen so gut kennenzulernen. Ihr Hang zur Gemütlichkeit, ihre Toleranz allen gegenüber, ihre Liebe für Traditionen aber auch dafür was Neues kennenzulernen…ganz ganz tolle Menschen, ich habe viel dort gelernt. <3

    26/08/2016 at 18:44
  • Reply Ando

    Ich liebe die Niederlande. Bisher war ich leider nur in Amsterdam und habe ansonsten nichts vom Land gesehen. Aber allein in dieser Stadt merkt man sofort, dass alle deine geschilderten Dinge so wahr sind.
    Ich finde auch dass wir hier in deutschland etwas weltoffener sein sollten 😀 Vor allem aktuell.

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net/blog/

    27/08/2016 at 11:42
  • Reply Jovana

    Wirklich ein sehr cooler Beitrag 🙂 ich bin erst vor ca. einer Woche in die Niederlande gezogen und kann einige Dinge die du angesprochen hast definitv schon bestätigen. Zum Beispiel die Gelassenheit nach dem Motto "Kommste heute nicht, kommst morgen" 😀 Ich liebe das!

    liebe Grüße aus Groningen,
    Jovana von http://www.jookea.de

    27/08/2016 at 17:41
  • Reply Katta

    Gefällt mir sehr gut! Vielen Dank für diesen Eintrag!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

    29/08/2016 at 10:35
  • Leave a Reply