Follow:
Monthly Archives

August 2016

    Downloads

    Download: Kalenderblatt September

    Der Sommer ist nun offiziell vorbei. Ich hoffe ihr hattet alle einen tollen Urlaub oder Ferien und startet erholt in den Herbst, bald sind ja schon fast wieder Ferien in einigen Bundesländern ;-D 
    Viel Spaß mit dem Kalenderblatt für den September! Ich wünsche euch eine tolle Zeit!

    Das aktuelle Kalenderblatt für den September könnt ihr -> hier <- Downloaden. 
    Wenn ihr lieber den ganzen Kalender haben wollt, schaut euch meinen Blogpost über den Kalender an, dort könnt ihr das Blatt mit den restlichen Monaten downloaden.
    ______________________
    EN: So another month is over, unbelieveable how fast time can run. Better have a calendar to keep track of it 🙂 You can download my calendar sheet for August -> here <-.

    If you want the whole calendar for the rest of 2016, visit my calendar blogpost 

    _____________________

    Gefällt euch der Kalendar? 🙂
    Blogger Tipps

    44 Blogpostideen für den Notfall!

    Heute ist einer dieser Tage, an denen ich kreativ werden muss, denn der Blogpost, den ich eigentlich veröffentlichen wollte muss leider warten. Wer kennt’s? Dann müssen natürlich schnell Ideen für einen Last Minute Blogpost her. Also was liegt da näher als einen Blogpost über Blogpostideen zu schreiben? 😀

    weiterlesen

    Niederlande

    4 Dinge, die wir von den Niederländern lernen können!

    Seit 2 1/2 Jahren pendeln ich regelmäßig der Liebe wegen in die Niederlande. Anfangs dachte ich „Ach das wird ja nicht so schlimm, sind ja nur die Niederlande!“, aber man merkt doch, dass es eine andere Kultur ist, als hier in Deutschland. Mittlerweile habe ich viele Eigenschaften der Niederländer kennen und lieben gelernt – aber wieso die so verrückt nach den ollen Fleischkroketten sind werde ich nie verstehen ;-D Ich verrate euch, was ich an den Niederlanden so toll finde und was wir Deutsche von den Niederländern noch lernen können…

    1. Die niederländische Gelassenheit

    Der Niederländer an sich ist eine sehr gelassene Gattung Mensch. Nichts kann ihn aus der Ruhe bringen. Manchmal habe ich das Gefühl, das inoffizielle Motto der Niederländer ist „Kommste heut nicht, kommst Morgen“. Es ist dort immer sehr entspannt, jeder kocht so sein Süppchen aber es kommt kein Stress auf. Sonntag Morgen 10 Uhr und noch nichts fürs Abendessen eingekauft? Kein Problem, man hat ja noch 7 Stunden Zeit bis die Geschäfte schließen, irgendwann kommt man ja heute noch da vorbei. 3 km lange Warteschlange an der Kasse? Helaas Pindakaas, da machste nichts.

    Die Niederländer meckern nicht, sondern nehmen das Leben wie es ist. Das sollten die Deutschen auch mal beherzigen und nicht in Schnappatmung verfallen, weil man noch den ganzen Samstag zum Einkaufen Zeit hat, aber die ganze Nation um Punkt 10 Uhr Morgens den Großeinkauf für die kommende Woche erledigen muss.

    2. Die Weltoffenheit der Niederländer

    Man erahnt es schon an den großen, Gardinenlosen Fenstern der Niederländer: Hier hat man nichts zu verstecken, egal dann schau doch durchs Wohnzimmer in mein Esszimmer bis in den Garten hinein. Ich habe mich in den Niederlanden sofort wohlgefühlt, jeder war mir gegenüber sehr offen und aufgeschlossen. Man merkt selten was von der kleinen „Feindschaft“ der Länder. Die Niederlande besitzt nicht umsonst eine der größten „Expat“-Gemeinschaft der Welt. Dies hat aber auch mit den guten Englisch Kenntnissen der Niederländer zutun (siehe weiter unten). 
    Als Deutscher könnte man den Niederländern mehr Entgegenkommen. Ich habe schon oft genug beobachtet, dass Deutsch einfach alles und jeden auf Deutsch ansprechen – egal in welchem Land – und dann davon ausgehen, dass die andere Person auch Deutsch spricht, das wird ja vor allem von den Niederländern erwartet, weil es ja die Nachbarn sind. Den Zahn muss ich euch leider ziehen: In den Niederlanden werden Deutschlehrer händeringend gesucht und dort wollen die jungen Leute immer weniger Deutsch lernen, da Englisch die viel wichtigere Sprache ist. 

    3. Die Lust zum Feiern

    Bei den Niederländern wird alles zum Großereignis, wenn zum Beispiel ein Baby geboren wurde, wird der Vorgarten und die Fenster dekoriert. Dabei wird auch ein Namensschild des Babys ins Fenster gehangen und bleibt dann auch mindestens ein Monat hängen, damit das auch wirklich JEDER mitbekommt. Bei WM/EM werden die Nationalflaggen rausgeholt und quasi die ganze Straße geflaggt, von Haus zu Haus. Der Nationalstolz kocht dann vor allem am Königstag hoch, dann wird der König und sein Volk gefeiert, im ganzen Land gibt es Flohmärkte und Partys. Das muss man wirklich mal erlebt haben!

    Auch so sind die „Cafés“, wie die Kneipen dort heißen, abends super besucht und es wird gefeiert. Mir gefällt dieser Stolz auf eigene Land und Volk und dass man auch private Anlässe so groß öffentlich macht, wie zum Beispiel die Geburt eines Babys. Das Einzige was mir nicht gefällt ist der Konsum von deutschen Schlagern, also wenn die Nachbarn nachts um 3 Uhr total laut Helene Fischer spielen, hört auch bei mir die Toleranz auf ;-D

    4. Die Englisch-Kenntnisse der Niederländer

    Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, sind die Niederländer ein sehr weltoffenes Völkchen, dazu gehört auch, dass die meisten fließend Englisch sprechen. Das liegt zum einen an der Schulbildung, aber auch zum Anderen am TV- und Kinoprogramm. Dort werden nämlich nur Kinderfilme synchronisiert, alles andere wird mit Untertiteln gezeigt, egal ob im Kino oder im TV. Das finde ich wirklich gut, denn dadurch kann man seine Englischkenntnisse wirklich verbessern. Würde man das in Deutschland auch so handhaben würden weit mehr Deutsche Englisch sprechen können und nicht Leute in den hintersten Ecken der Welt auf Deutsch ansprechen. Das finde ich nämlich wirklich peinlich 😀

    Fallen euch auch noch solche Unterschiedlichkeiten zu anderen Ländern auf?
    Beauty

    Meine Beauty Neuzugänge im August – MAC, Garnier, Balea und Trend it up!

    Ich habe mal wieder zugeschlagen und meinen Beautyschrank ein bisschen aufgefüllt. Endlich durfte ein MAC Lippenstift bei mir einziehen, nachdem ich zum Geburtstag einen Gutschein bekommen habe, außerdem habe ich noch bei DM eingekauft und stelle euch mal meine momentanen Lieblingsprodukte vor!

    Badesalz und -Perlen von Balea

    Die Badesalze und -Perlen benutze ich jetzt schon wirklich lange und mag es meine Badewasser damit aufzupeppen. Die Düfte „Sanfte Erholung“ und „Tiefe Entspannung“ mag ich dabei am liebsten. Da das Sommerwetter momentan eher zu Wünschen übrig lässt, genehmige ich mir momentan wieder schöne heiße Bäder 🙂  Und nach so einer halben Stunde im Wasser fühlt man sich auch erholt und tiefen entspannt ;-D Ein Tütchen kostet so 55 Cent, das finde ich preislich wirklich okay.

    Neue Deos von Balea: Fit For Stress und Soft Rock

    Diese beiden Deos habe ich vom DM Markeninsider Team zum testen zugeschickt bekommen, das Antitranspirant „Fit for Stress“ riecht angenehm zitronig und wird durch Körperwärme aktiviert. Ich habe bisher noch kein Antitranspirant benutzt gehabt, aber ich fand es sehr angenehm und in schwitzigen Situation fand ich sogar, dass es eine leicht kühlenden Wirkung hat. Hat mir persönlich wirklich sehr gut gefallen. Das Deo ist allerdings nicht Aluminium frei.
    Das Deo „Soft Rock“ ist kein Antitranspirant, trotzdem riecht es sehr angenehm und nicht aufdringlich fruchtig-frisch. Es ist ohne Aluminum und tut, was es tuen soll: Vor unangenehmen Schweißgeruch schützen. Mir gefällt hier der Duft wirklich super gut, erinnert mich ein bisschen an mein Victoria Secret Bodyspray „Pure Daydream“
    Beide Deos sind doppelt ergiebig, es sind 200ml drinnen, die Menge ist aber 400ml. Momentan sind diese konzentrierten und komprimierten Deos ja quasi total angesagt ;-D

    Matte Lippenstifte: MAC und Trend it up!

    MAC: Zum Geburtstag bekam ich unter anderem einen MAC Gutschein, dort habe ich mich für einen der gehypten Lippenstifte entschieden und zwar für die Farbe „D for Danger“, ein dunkler Beerenton. Ich finde die Farbe sehr schön, aber ich finde es sehr schade, dass es für den stolzen Preis von 20€ die Lippen so krass austrocknet. Das habe ich bei den billigen Lippenstiften von Trend it up! und Catrice bisher noch nicht. Auch meine Chanel Lippies trocknen nicht so krass aus. Da muss ich mal schauen, ob noch einer von MAC bei mir einziehen darf. 

    Trend it up!: Der Ultra Matte Lipstick von DM durfte in der Farbe 400 mit, ein sehr schöner Nude-Ton der leicht rose ist und etwas dunkler. Ich tupfe nach dem Auftragen noch mal mit einem Kosmetiktuch über die Lippen, um den Matt-Effekt zu verstärken. Die Haltbarkeit ist ganz okay, nur sollte man halt nicht allzu fettig essen ;-D Wenn man einen guten, matten und günstigen Lippenstift haben möchte, kann ich euch nur die von Trend it up! und Catrice ans Herz legen 🙂 Die haben mich im Drogeriebereich wirklich überzeugt 🙂

    Make-Up von Trend it up! und Garnier SkinActive Hydra Bomb Nachtpflege

    Trend it up! Matte Make-up: Da mein heiß geliebtes Fit Me Make-Up leer war und ich Nachschub braucht, habe ich mich mal etwas umgeschaut und da viel mehr das Matte Beauty Perfection Make-Up von Trend it up! auf. Es ist etwas zähflüssiger als normales Make-Up, aber es deckt super ab und die Farbe passt perfekt zu meinem hellen Hautton. Es hat auch den ganzen Tag gehalten und auch mein Rouge quasi fixiert, das war abends auch noch komplett da. Für mich die Entdeckung des Monats, das Make-Up ist wirklich der Knaller!
    Garnier Hydra Bomb Nachtpflege: Ich durfte bereits die Gesichtsmaske testen, die ich nicht so toll fand, da ich die Maske etwas an die Lippen bekommen habe und die dann mega gebrannt haben. Aber die Nachtpflege zaubert eine super weiche Haut und einen tollen Teint, ich habe sie jetzt eine Woche getestet und bin sehr zufrieden. Normalerweise habe ich ja immer sehr trockne Haut im Gesicht, aber die Creme pflegt meine Haut einfach perfekt <3
    Steht bei euch auch eins (oder mehrere) der Produkte im Schminkschränkchen? 
    Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?

    Und habt ihr vielleicht Tipps für mich, damit meine Lippen von dem 
    MAC-Lippi nicht so krass austrocknen? 

    Books

    Rezension: Das Spiel – Opfer von Jeff Menapace

    Vor kurzem bekam ich Post vom Heyne Verlag, nämlich den ersten Teil der Spiel-Trilogie von Jeff Menapace. Thriller und Horrorfans kommen hier voll auf ihre Kosten: Es geht derbe zu, definitiv keine Bettlektüre für Zartbesaitete! Wenn dich das nicht abschreckt, kannst du gerne weiterlesen ;-D

    Am idyllischen Crescent Lake im amerikanischen Hinterland ist die Welt noch in Ordnung. Vor der Kulisse des malerischen Sees findet sich in wild-romantischer Umgebung eine Siedlung von Ferienhütten. Hier will die Familie Lambert ihr Wochenende verbringen: Mit Fischen, Barbecue und Freizeitspielen. Auch die beiden Farelli-Brüder haben sich zum See aufgemacht. Auch sie möchten das Wochenende genießen. Auf ihre Art. Mit Spielen. Bösen Spielen. Und ihre Mitspieler haben sie schon auserkoren…
    Momentan lese ich ja sehr viele Thriller, da fand ich Spiel von Jeff Menapace direkt interessant. Allerdings habe ich mir den ersten Band der Reihe nicht ganz so heftig vorgetsellt. Der Autor schont den Leser absolut nicht, man ist direkt in der Geschichte drinnen: Die Familie Lambert ist auf dem Weg in den Urlaub, als sie auf den komischen Kauz Arty treffen, der der Familie schon bald sehr unangenehm wird. Kurz darauf lernen wir Artys unsympathischeren und genauso gestörten Bruder Jim kennen, der Amy im Supermarkt stalkt und die Horrorgeschichte nimmt langsam seinen Lauf…
    Ich musste mich erst mal an den Schreib- und Erzählstil gewöhnen. Mal werden die Brüder von Erzähler beim Namen genannt und mal nur mit Beschreibungen, das fand ich manchmal etwas verwirrend. Es wird auch eine heftige Alltagssprache benutzt, also man sollte nichts gegen Schimpfwörter haben, wenn man das Buch liest ;-D Auch werden Szene sehr drastisch und detailliert beschrieben, das fand ich teilweise sehr krass und ekelhaft. An manch anderen Stellen wirkt die Sprache aber gekünstelt und hat meinen Lesefluss gestört.
    Die Geschichte an sich ist interessant und spannend, allerdings muss ich zugeben, dass ich mich durch die ersten 100 Seiten zwingen musste, da die Geschichte sehr langsam Fahrt aufnimmt und der Autor Jeff Menapace wirklich detailliert Szenen beschreibt. Aber dann hält sich der Autor, nicht mehr zurück, gegen Ende hin fängt es sich leider wieder an zu ziehen.  
    Ich war etwas enttäuscht, da der Klappentext nach einer raffinierten SAW-Kopie klang, allerdings gehen die beiden Brüder doch recht einfach in ihrem „Spiel“ vor, keine großen Überraschungen oder Wendungen. Sie starken die Familie Lambert, bis sie sie schließlich entführen. 
    Ich bin hin- und hergerissen wie ich das „Spiel“ von Jeff Menapace finden soll, auf der einen Seite war es stellenweise echt gut, aber leider hat es auch ein paar Minuspunkte und kam nicht so an die Versprechungen des Klappentextes heran. Es ist ein solider Thriller, aber leider nichts außergewöhnliches, wie ich es mir erhofft habe. 
    von 5 Herzchen
     Das Buch war okay, kam leider aber nicht an meinen Vorstellungen heran.
    Autor: Jeff Menapace
    Titel: Das Spiel: Opfer
    Originaltitel: Bad Games

    Verlag: Heyne Hardcore
    Seiten: 400 // Preis: 9,99 €
    Taschenbuch



    Und wäre das auch ein Thriller für dich, oder stehst du nicht auf so Hardcore-Thriller?





    In freundlicher Kooperation mit Heyne Hardcore,
    Das Buch wurde zu Testzwecken vom 
    Verlag zur Verfügung gestellt.
    Lifestyle

    Reingehört – Meine Sommer Hits 2016! Meine Playlist auf Spotify

    Ich habe mir gedacht, ich mache Heute mal einen etwas anderen Post: Ich stelle euch meine persönlichen Sommer Hits 2016 vor! Klar hat jeder einen anderen Musik Geschmack, ich habe früher ausschließlich Indie und Alternative gehört, mittlerweile habe ich auch sämtliche andere Musikrichtungen in meine Playlist aufgenommen, da ist für jede Laune auch das Richtige dabei 🙂

    Für mich ist dies ein sehr persönlicher Post, da ich der Meinung bin, dass man an Hand der Musik erkennen kann, was da so eine Person vor einem steht. Nach dem Motto: Zeig mir deine Playlist und ich weiß wer du bist, ich hoffe ihr findet mich jetzt nicht grottig ;-D 

    Ich habe schon ziemlich von Anfang an einen Spotify Premium-Account, da ich es praktisch fand als Studentin meine Playlisten auch offline zu speichern und so immer meine Lieblingssongs dabei zu haben, da wird auch jede Bahnfahrt um 7 Uhr Morgens gleich besser 🙂 Auf manchen Websiten kann man diesen Spotify Premium Zugang schon für 4€ bekommen, wenn man Student ist, oder man schafft sich direkt einen Familienaccount an. 
    Okay ich will das hier auch in keine Spotify-Werbung ausarten lassen ;-D Ich denke, die Meisten von euch werden Spotify bereits kennen. Ich hatte auch andere Anbieter getestet, aber die Auswahl an Liedern hat mich letztlich doch zurück getrieben ;-D

    Was ist ein Sommerhit?

    Für mich ist ein Sommerhit, ein Song, den man nicht aus dem Kopf bekommt. Der einen im Sommer gute Laune zaubert, egal ob Sonnenschein oder Regen. Man will los tanzen, in der Bahn mit dem Fuß zum Takt mitwippen und einfach das Leben genießen. Da ich Beziehungsbedingt ja oft im Auto bin, sind auf meiner Playlist auch viele Lieder zu denen man ordentlich abspacken und Spaß haben kann. Ich perfome im Auto gerne ;-D Man sollte sich selbst nicht zu ernst nehmen und alles raus lassen, das ist meine Philosophie – zum Leidwesen meines Freundes, der hat nämlich schon „Shake it off“ von Taylor Swift aus meiner Playlist verbannt, weil ich ihn allen Tönen falsch singe 😀 Naja wer kennt es nicht, ne? Ich bin zwar immer noch der Meinung, ich bin mindestens genauso gut – wenn nicht so gar besser – als Adele, aber jeder hat ja seine Meinung ;-D
    Genau solche fröhlich-mach-und-schrei-alles-aus-dir-raus-Songs sind auf meiner Playlist gelandet. Darunter auch ein paar „ältere“ Songs, die ich aber trotzdem noch abgöttisch liebe!

    Meine Playlist 

    Meine Playlist besteht vor allem aus EDM und Indie Songs, die mal lauter und mal leiser, mal schneller und mal langsamer sind von Künstlern aus der ganzen Welt. Ich lasse mir gerne von Spotify Songs vorschlagen und schaue auch mal, was in anderen Länder wie z.B. England gerade an der Spotify Charts Liste steht. Ich habe sie euch öffentlich gemacht, damit ihr ihr auch folgen und euch die Songs in voller länge hören könnt. Falls ihr die Playlist in eurem Player aufrufen wollt, klickt bitte hier 🙂

    Falls ihr die Playlist nicht sehen könnt, dann wechselt bitte kurz euren Browser, 
    mit Safari klappt das nicht so ganz.

    Wenn ihr mir bei Spotify folgen wollt, könnt ihr das gerne hier tun.

    Und was sind eure größten Sommerhits? 
    Welches Lied sollte noch unbedingt auf meiner Playlist landen?