Follow:
Niederlande

10 lustige Eigenarten der Niederländer

Heute wollte ich mal etwas persönliches schreiben, da mein Freund und ich schon zwei Jahre zusammen sind. Mein Freund ist Niederländer und ich bin Deutsche. Seit zwei Jahren führen wir nun eine Wochenendbeziehung, die jetzt hoffentlich bald ein Ende findet, da ich nach einem Job in NL suche. Mir gefällt das Land einfach total. Man kann auf dem Land wohnen, aber ist innerhalb einer halben Stunde in der nächst größeren Stadt. Außerdem sind Strand oder Wald auch immer in der Nähe. Die Niederländer sind aber auch ein sehr offenes und herzliches Völkchen.

Trotzdem habe ich mich an ein paar (für mich) eigenartige Sachen noch nicht gewöhnen können. Hier habe ich mal ein paar dieser niederländischen Marotten  mit einem Augenzwinkern zusammengefasst.

#01 Niederländisches Lakritz
Never ever, unter keinen Umständen nehmt von den Niederländern Lakritz an! Das drehen sie Ausländern gerne mal, um sich kaputt zu lachen. Es ist extrem salzig und ich finde auch etwas bitter, ich habe es direkt im hohen Bogen ausgespuckt. Man kann es wirklich nicht dem Lakritz in Deutschland vergleichen. Auch das in Deutschland als „Niederländisches Lakritz“ verkauftes Lakritz ist dagegen noch harmlos.
#02 Streusel auf’s Brot – Aber bloß nicht in den Vla!
Angeblich sollen die Niederländer ja so glücklich sein, weil sie zum Frühstück Streusel auf ihrem Brot essen. Diesen Brauch finde ich auch echt toll, es schmeckt einfach zuuu gut. Allerdings wird es nicht gerne gesehen, wenn man sich die Streusel auch in den Vla kippt. Schmeckt aber auch gut 😀 
#03 Sinterklaas, der Zwarte Piet und sarkastische Gedichte
Ein sehr heikles Thema, sagt einem Niederländer nicht, dass ihr den „Schwarzen Piet“ rassistisch findet. Ich finde die Tradition des Sinterklaas echt toll, dieser kommt ende November mit einem Schiff und seinem Helfer, dem zwarte Piet in den Niederlanden an. Bis zum 6. Dezember verteilt er an die Kinder Geschenke und Süßes. Die „Großen“ in der Familie wichteln untereinander, die Familie meines Freundes würfelt aus, wer ein Geschenk öffnen darf, so kommt ein schöner langer Familienabend zustande. Man gibt ein bestimmtes Budget vor und jeder reicht eine Wunschliste ein. Außerdem muss man der Person, die man beschenkt, ein sarkastisches Gedicht schreiben. Ich bin darin eine totale Niete, aber die Familie von meinem Freund sind darin echt Profis. Glücklicherweise rettet mein Freund mich und schreibt mir die Gedichte (pssst!). In dem Gedicht nimmt man die Person auf’s Korn.
#04 Hände waschen mit kalten Wasser
Man sollte kein Warmduscher sein in den Niederlanden. In Cafe’s und Restaurants haben die Waschbecken auf den Toiletten nur eiskaltes Wasser zu bieten. Ich bin ja der Meinung, es kommt direkt aus der Arktis.

„Gemütlichkeit kennt keine Zeit“


#05 Gezellig, leuk & mooi

Wenn du eine Niederländerin werden willst, solltest du diese drei Worte beherrschen. Fast jeder Satz, den meine Schwägerin in Spe sagt, enthält eins dieser Wörter. Die Niederländer findet fast alles „Gezellig“ – was sowas wie „gemütliche Atmosphäre“ bedeutet. „Leuk“ heißt so viel wie toll, lustig und schön. Und wenn Leuk nicht mehr ausreicht um die Schönheit zu beschreiben, greift man auf „Mooi“ zurück 😀 Benutzt diese Wörter ständig, dann gehört ihr schon so gut wie dazu.

#06 Kleine Biergläser
Für mich als Deutsche ist es total normal ein 0,5L Glas voller Bier in der Hand zu halten. Die Niederländer haben es da lieber kleiner: Es gibt nur 200ml Gläschen. Daran nippen die auch total lange. Ich weiß garnicht wie die das machen, das trinke ich in einem Schluck weg. Ich komme mir dann immer vor wie ein Riesin mit dem kleinen Biergläschen. Also bestellt in den Niederlanden immer direkt ein großes Bierchen ;-D 
#07 In der Nase bohren
Eine sehr ekelhafte Angewohnheit der Niederländer, die popeln bei jeder Gelegenheit in der Nase. Auch in der Öffentlichkeit. Das ist auch total egal ob einer zuschaut, die Niederländer suchen bei jeder Gelegenheit nach dem Nasengold. Selbst König Willem wurde schon öffentlich beim popeln erwischt.

#08 Show what you got – Vergiss die Vorhänge!
Für mich als Deutsch ist diese Eigenartig ziemlich befremdlich, die Niederländer aber finden es garnicht schlimm, wenn man ihnen durch das Fenster ins Wohnzimmer und durch die Küche bis in den Garten schauen kann. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich gerne mal hinschaue, wie die Leute si eingerichtet sind, da kann man sich wunderbare Ideen abschauen. Aber woher kommt diese gelebte Offenheit? Sie ist wohl ein Überbleibsel aus der calvinistischen Zeit. Damals galt: Wer gottesfürchtig lebt, hat nichts zu verbergen. Heutzutage ist es eher ein Aushängeschild a la “ seht her, wie toll wir eingerichtet sind“. Allerdings wächst unter den Niederländern auch die Gruppe der Gardinen-Liebhaber.

#09 Weltmeister im Frittieren
Die niederländische Küche ist eher bescheiden. Es gibt viele Eintöpfe, oder auch sämtliches Gemüse  mit Kartoffeln zusammengestampft. Sie ist eher „gutbürgerlich“, also nichts ausgefallenes. Was mir aufgefallen ist, ist dass viel frisches gekocht wird. Auch in den Supermärkten findet man nicht so eine riesige Auswahl an „Maggi Fix“ Tüten, wie in Deutschland.
Allerdings lieben die Niederländer ihre Friteuse, ob Frikandell, Kipcorn oder Bitterballen, alles wird frittiert. Passt auf, wenn ihr eine „Krokett“ angeboten bekommt, das ist quasi ein Fleisch-Smoothie in Panade. Ich habe echt fast gekotzt als ich das probiert habe. Neben dem Fleisch-Smoothie werden sogar Nudelgerichte in Panade getaucht und als „Bami“ oder „Nasi“ (mit Reis) gegessen. Klingt komisch, schmeckt aber besser als die Krokett ;-D

#10 Geiz ist geil!
Ich muss zugeben: Anfangs war es befremdlich für mich, als meine Schwiegermutter in Spe uns einen Haufen Gutscheine mitgab, als wir in einen Vergnügungspark wollten, mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt, da man da wirklich für 5€ Eintritt in einen Park reinkommen kann. Die Niederländer sind ein pfiffiges Volk, wenn es ums sparen geht. Jeder Supermarkt hat verschiedenste Rabattaktionen im Sortiment: Mal kriegt man Stofftiere für die Kleinen, dann ein kostenloses Pfannkuchen Essen oder halt die vergünstigten Eintritte.
Ein Niederländer zahlt nie mehr, als auf der Rechnung steht. Mittlerweile habe ich meinem Dutchie aber beigebracht, dass man auch ein kleines Trinkgeld geben kann (wenigstens in Deutschland).
Allerdings sind die Lebenshaltungskosten sehr hoch in den Niederlanden. Zu den hohen Steuern kommen hohe Preise für Fleisch, Gemüse und andere Nahrungsmittel. Auch Elektroartikel sind sort viel teurer.

Ich hoffe ihr hatte Spaß beim lesen. Dies mal ein etwas andrer Blogpost, da ich aber vorher Auszuwandern und sich dieser Blog auch mit dem Thema beschäftigen wird, dachte, dass es schon mal ein netter Anfang wäre.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen...

8 Comments

  • Reply moni_♥

    zum glück mag ich kein lakritz, das könnte mir also nie pasieren 😀
    aber das mit den rabattcoupons haben die doch aus den usa abgeguckt, da sind die doch auch so verrückt nach coupons – haha. aber freut mich für euch, dass ihr es so lage mit einer wochenendbeziehung geschafft habt, da wird das zusammenleben umso schöner! viel erfolg bei der jobsuche! 🙂

    liebste grüße, moni
    http://monis-paradise.blogspot.de/

    19/04/2016 at 11:14
  • Reply Ni Na

    Ich mag Lakritz total gerne, aber niederländisches Lakritz ist einfach total anders, als das, was man in Deutschland verkauft 😀 Danke Süße!

    19/04/2016 at 11:17
  • Reply Bettina - SuitcaseUnpacked.com

    Ich musste echt öfters schmunzeln, da ich selbst 2 Jahre in Amsterdam gewohnt habe. 🙂 Ich stimme dir auch in fast allen Punkten zu.
    Bei der Kroket muss ich dir allerdings widersprechen! Anfangs fand ich sie zwar etwas seltsam, aber mittlerweile liebe ich sie. Dafür bringt mich die Frikandel zum Weglaufen 😀

    Auf meinem Blog gehts übrigens ums Auswandern (mit Bezug auf Amsterdam) und ums Reisen. Vielleicht kannst du dir ja den ein oder anderen Tipp holen.
    Falls du Fragen hast, let me know! In Kürze gibts übrigens auch einen Tipp zur Jobsuche!

    Liebe Grüße aus Indien,
    Bettina

    19/04/2016 at 16:56
  • Reply Alex

    Hahahaha, sehr schön! Allerdings kann ich das mit dem Nasebohren nicht so ganz nachvollziehen…und das mit dem kalten Wasser ist mir auch noch nie aufgefallen. Dafür hätte ich noch die Geburtstagskalender auf dem Klo erwähnt, aber vielleicht sehe ich auch vieles anders, weil ich selbst auch halb so aufgewachsen bin 😀

    20/04/2016 at 18:37
  • Reply Ni Na

    Hi! Danke für deinen Kommentar, werde definitiv auf deinem Blog vorbeischauen 🙂
    Naja zu der Kroket muss ich sagen: Ich dachte es kommt sowas wie eine frittierte Frikandel, ich war absolut nicht drauf vorbereitet, dass das Innere so weich ist 😀 Das hat es quasi verdorben 😀

    LG Nina

    20/04/2016 at 21:45
  • Reply Ni Na

    Das mit dem kalten Wasser ist auch überwiegend in älteren Cafes und Restaurants so. Aber bei meinen Schwiegereltern in Spe gibt es zb auf dem Gästeklo auch kein warmes Wasser 😀
    Vielleicht ist das mit dem Nasebohren auch nur in Limburg so krass, aber ich seh da einfach zu oft vor allem Männer, mit dem Finger in der Nase. Und das nicht nur im Auto, sondern auch in der Stadt. Das ekeligste war echt einmal in einem Restaurant 😀
    Die Geburtstagskalender auf dem Klo finde ich garnicht so schlimm, sondern lustig. Wo hat man sonst so viel Zeit, wenn einem der Lesestoff fehlt, Geburtsdaten auswendig zu lernen 😀

    20/04/2016 at 21:49
  • Reply Melina Alt

    Ich liebe die Niederländischen Lakritze ♥ Habe in NRW an der Grenze zu Holland gewohnt und kenne mich bestens mit Pudding und Milchreis im Tetra Pack aus 🙂 Das gibt's ja hier in Deutschland nicht!
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    22/04/2016 at 12:08
  • Reply Ni Na

    Vla ist mehr als nur Pudding 😀 Aber den Milchreis im Tetra Pak habe ich noch nicht gesehen, danach werde ich mal Ausschau halten 😀 Wo hast du denn damals gewohnt? 🙂

    22/04/2016 at 20:40
  • Leave a Reply